BMW-Treff Forum

BMW-Treff Forum (http://www.auto-treff.com/bmw/vb/index.php)
-   Fahrberichte (http://www.auto-treff.com/bmw/vb/forumdisplay.php?f=73)
-   -   Kurzfahrbericht Ferrari F430 F1 (http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?t=253620)

Andreas 09.07.2012 10:32

Kurzfahrbericht Ferrari F430 F1
 
Daten zum Test / Fahrzeug:
gefahrene Strecke: 55 km
Nutzungsprofil: 0% Stadt / 0% BAB / 100% Überland

Daten des Fahrzeugs:
Hubraum: 4308 ccm
Leistung: 490PS/360KW
Drehmoment: 465Nm
0-100km/h: 3,9s
Vmax: 315km/h
Gewicht: 1450kg


Karosserie:
Ich hatte am Freitag Gelegenheit einen Ferrari F430 F1 für eine Stunde fahren zu dürfen.
Mir persönlich gefällt die Form des F430 sehr gut. Geduckt und flach sieht der Wagen direkt nach dem aus, was er ist: schnell. Kein überflüssiger Spoiler stört die Linie, alles sieht sehr stimmig aus. Auch das Ein/Aussteigen gelingt ohne all zu große Verrenkungen. Innen fesseln einen die Vierpunkt-Gurte geradezu an den sehr guten Sportsitz. Überall erblickt das Auge Leder und Carbon. Trotzdem wirkt die Verarbeitung nicht übermäßig gut. Manche Bedienelemente sind etwas ungewohnt. Fensterheber neben dem Radio in der Mittelkonsole z.B.. Platzangebot? Braucht das jemand in diesem Auto? Ich finde auf jeden Fall mit meinen 1,84m direkt eine gute Sitzposition und fühle mich direkt "eins" mit dem Wagen.
Nach vorne geht es auch noch mit der Übersichtlichkeit, nur Rückwärts fahren macht eher weniger Spaß. Man sieht eigentlich nur etwas durch die Außenspiegel, umdrehen lassen schon die Gurte nicht zu. Parksensoren würden hier definitiv helfen ;)

Fahrwerk:
Der Wagen liegt wie das sprichwörtliche Brett auf der Straße, aber erstaunlicherweise ohne den Passagieren wirklich jeden Brösel auf dem Asphalt unangenehm mitteilen zu müssen. Leider war keine Autobahn verfügbar, ich kann also nichts über das Verhalten bei höheren Geschwindigkeiten sagen. Aber auf der Landstrasse macht der Wagen richtig Spaß. :D Man hat ein sehr gutes Feedback über die Beschaffenheit der Straße.

Motor und Getriebe:
Ein weiteres Glanzstück des Fahrzeugs. Der Motor brabbelt bereits bei Standgas wunderbar vor sich hin. Innen ist der Wagen bis zu einer bestimmten Gaspedal-Stellung noch erstaunlich ruhig. Aber wehe, man gibt Gas, dann wird hinter dem Fahrer ein Feuerwerk vom feinsten abgebrannt. Der 8-Zylinder dreht frei bis über 8000 U/min und hat dennoch auch von unten einen guten Durchzug.
Beim Getriebe bin ich zwiegespalten. Es schaltet schnell, aber mit einem deutlichen Schaltruck. Das macht zwar beim angasen erstmal Spaß, die Kopfnicker werden aber auf Dauer dann doch nervig. Mir gefallen da moderne Doppelkupplungsgetriebe besser. Außerdem drehen sich die Schaltpaddels nicht mit dem Lenkrad mit. Gerade bei langsamen Kurven (Abbiegen etc) ist das extrem nervig, da man eine Hand vom Lenkrad nehmen muss.

Technik und Komfort:
Technische Spielereien halten sich bei diesem Wagen in Grenzen, wenn man an Elektronik denkt. Klar, elektrische Fensterheber, Radio, etc sind mit dabei. Das ganze neumodische Assistensgedöns bleibt aber außen vor. Kein Tempomat, keine Spurhalte/Toter-Winkel/Hinternpuder-Assistent darf mit.
Dafür werden einem im Instrumentenkombi die wirklich interessanten Daten angezeigt. Großer, mittiger Drehzahlmesser, Wasser- und Öltemperatur, Öldruck und ein kleinerer Tacho, das sind die Werte die zählen.

Fazit:
Was für ein Auto! Nichts für Introvertierte, man fällt auf. Eine tolle Sitzposition, ein Hammer-Motor. Eine Fahrmaschine, die richtig Spaß macht.

http://www.treffbilder.de/images/41819105/d17wczH.jpg http://www.treffbilder.de/images/41819027/r5vhqH.jpg
http://www.treffbilder.de/images/41819020/e4vplH.jpg http://www.treffbilder.de/images/41819045/j8qcyH.jpg
http://www.treffbilder.de/images/41819033/x6unwH.jpg http://www.treffbilder.de/images/41819065/r11lneH.jpg
http://www.treffbilder.de/images/41819003/e2etdH.jpg http://www.treffbilder.de/images/41819098/v16vkuH.jpg
http://www.treffbilder.de/images/41819071/h12pfoH.jpg http://www.treffbilder.de/images/41819077/o13zclH.jpg
http://www.treffbilder.de/images/41819090/l15jdwH.jpg http://www.treffbilder.de/images/41819084/i14oreH.jpg

Martin 09.07.2012 11:41

Nettes Einkaufsauto :D

Habe ich den Preis pro Stunde und fürs gekaufte Blech überlesen? Wäre interessant ;)

Gruß
Martin

Andreas 09.07.2012 11:56

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2952063)
Nettes Einkaufsauto :D

Habe ich den Preis pro Stunde und fürs gekaufte Blech überlesen? Wäre interessant ;)

Gruß
Martin

Die Stunde hat nun inkl. allem (Sprit etc) ca. 200,- EUR gekostet (war ein Geschenk). Neupreis lag wohl so bei 180 000 EUR.

Wie gesagt, vom Innenraum war ich echt enttäuscht, aber der Rest war erste Sahne :D

golfer 10.07.2012 17:35

Das Vergnügen hatte ich auch mal vor ca. 1 Jahr, allerdings war es ein Privatfahrzeug. Ich war ehrlich gesagt damals etwas enttäuscht. Der Innenraum ist nicht halb so wertig, wie er auf Bildern ausschaut (z.B. die labberigen Türverkleidungen mit Plastik unten). Der Motor war meinem Empfinden nach bis ca. 5000U/min ziemlich schwachbrüstig und die F1-Schaltung empfand ich auch als zu ruckelig. Allerdings ist der Sound und die Drehfreude über 5000U/min wirklich traumhaft.

Insgesamt empfand ich den GT3, den ich kurz vorher auf einem kleinen Racetrack in Frankreich fahren durfte als wertiger, nahezu perfekt und auch insgesamt vom Motor her doch noch bissiger, gerade auch im unteren Drehzahlbereich - das explosive Hochdrehen beherrscht er natürlich auch, dazu eine perfekte Handschaltung...

freakE46 10.07.2012 21:27

Zitat:

Zitat von golfer (Beitrag 2952357)
Der Innenraum ist nicht halb so wertig, wie er auf Bildern ausschaut (z.B. die labberigen Türverkleidungen mit Plastik unten).

:eek: Und dabei sieht er auf den Bildern schon recht billig aus (z.B. Spaltmaße), wenn man den beachtlichen Preis betrachtet. Der nackte F430 war schon kein Schnäppchen, aber bei Extras langt Ferrari ordentlich hin. Allein der Aufpreis für das "Cavillo Rampante" am vorderen Kotflügel entbehrt sich jeglichem Verständnis. Der gefahrene Wagen entspricht mit diesem "Extra" und der Farbe "Rosso Corsa" voll und ganz dem bevorzugten Erscheinungsbild der Renner aus Maranello.

Wie hat sich eigentlich das Fahrverhalten angefühlt, Stichwort Power auf der Hinterachse und Mittelmotor-Konzept? Direkt hart eingreifende Elektronik hat der F430 ja nicht?!

Andreas 11.07.2012 08:47

@golfer: Absolut meine Meinung. Der Innenraum sah leider nicht mal ansatzweise hochwertig aus. Dass das von mir gefahrene Fahrzeug dabei auch noch innen sehr ungepflegt war, hat dabei nicht geholfen. :rolleyes:

@freakE46: Ich habe mich in dieser einen Stunde nicht getraut auch nur ansatzweise mal ans Limit zu gehen. Zumal da der Besitzer auf dem Beifahrersitz platz genommen hatte. :D Deswegen kann ich nur sagen, dass sich das ganze prinzipiell sehr "rund" angefühlt hat. Also beim Gas geben (auch aus der Kurve heraus) gab es keine Überraschungen. Wie das beim richtigen angasen aussieht, kann ich aber nicht sagen...

Ich hab mich noch nie wirklich mit den Preisen von Ferrari beschäftigt. Was war den bei dem Wagen serienmäßig? Das Carbon im Innenraum/Sitzen? Ist das eingeprägte F430 am linken Außenspiegel Serie?

SirRichi 11.07.2012 09:49

Ziemlich alles ist Aufpreis, Schalensitze, Carbon (ist nur das kleine Paket sonst wäre das Lenkrad auch mit Carbon). Zum Getriebe: Ist Gewöhnungssache wie beim SMG von BMW, wenn man das Timing raus hat mit Gaslupfen passt es ohne Nicken, sonst hat man halt mehr Racingfeeling :D.

Gruss Richi

PS: Finde den 430er einfach nur schick und habe immer wieder Freude wenn ich sowas fahren "muss" :D.

Hier noch ein Foto von einem Kundenauto mit dem grossen Carbonpaket:

http://autobrill.ch/media/references-vi/7/DSCN6685.JPG

scam2000 11.07.2012 13:35

das Interieur sieht ja krass aus, diese erhöhten Lüftungsdüsen wirken irgendwie wie Fiat und Twingo, aber nicht wie 180k:eek:

und da beschweren sich manche über BMW und dessen Haptik im Innenraum:)

ThunderRoad 11.07.2012 14:58

Zitat:

Zitat von scam2000 (Beitrag 2952623)
und da beschweren sich manche über BMW und dessen Haptik im Innenraum:)

Man stelle sich einen 6er (der nur die Hälfte kostet) mit so einem Innenraum vor. Wirklich grotesk wirken die Lüftungsregler aus silbern gespritztem Billigplastik und daneben sündhaft teure Carbonverkleidungen. Die kann man sich dann auch schenken, solange man ständig auf irgendwelche Fiat-Teile blickt ist die Illusion des exklusiven Innenraums sowieso dahin.

golfer 12.07.2012 08:38

Trotz aller teilweise berechtigten Kritik ist das trotzdem ein Traumauto, nicht perfekt, aber dafür hochemotional. Der Sound und auch der Aufmerksamkeitsfaktor ist einmalig.

copdland 12.07.2012 13:05

Zitat:

Zitat von golfer (Beitrag 2952796)
Trotz aller teilweise berechtigten Kritik ist das trotzdem ein Traumauto, nicht perfekt, aber dafür hochemotional. Der Sound und auch der Aufmerksamkeitsfaktor ist einmalig.

Nun ja .... man(n) muss wissen, was man will und wofür man bereit ist, so einen Batzen Geld auf den Tisch zu legen.

Ein Bekannter hat sich vor einigen Jahren auch seinen Traum mit einem 348er Ferrari erfüllt .... hier hatte ich dann schon mehrfach die Möglichkeit, diesen Traum live (mit) zu erleben.

Es stimmt .... so ein "Ferri" sieht nett aus und hat einen hohen Aufmerksamkeitsfaktor.

Auch der Sound macht was her .... nur leider auf Dauer auch nicht, denn die Lebensgefährtin meines Bekannten genießt es auf von uns gemeinsam durchgeführten Touren immer wieder, im 6er Platz nehmen zu dürfen, weil ihr über die Stunden die Ohren im "Ferri" klingeln.

Wenn ich mir dann noch die teilweise "lieblose" Verarbeitung und die Fiat Billigteile anschaue, die dort verbaut sind, entfernt sich für mich der "Ferri" immer weiter vom Traumauto.

...... wenn ich mir dann noch anschaue, was dieser "Traum" für Wartungskosten verschlingt, ist er vollens zum Albtraum muttiert.:mad:

Es gibt durchaus bessere und angenehmere Wege, sein Geld zu vernichten. ;) :D

Halunke 12.07.2012 19:00

Zitat:

Zitat von ThunderRoad (Beitrag 2952650)
Man stelle sich einen 6er (der nur die Hälfte kostet) mit so einem Innenraum vor. Wirklich grotesk wirken die Lüftungsregler aus silbern gespritztem Billigplastik und daneben sündhaft teure Carbonverkleidungen. Die kann man sich dann auch schenken, solange man ständig auf irgendwelche Fiat-Teile blickt ist die Illusion des exklusiven Innenraums sowieso dahin.

Und genau das ist der Grund, weshalb ich selbst mit entsprechen gefülltem Bankkonto, keinen Ferrari
kaufen würde. Dies macht meiner Meinung auch einen Porsche so perfekt. Möglicherweise nicht
so emotional wie ein Ferrari, dafür im Gesamtpaket um Klassen besser.

SirRichi 12.07.2012 20:21

Das ist aber bei allen Exoten so, man kauft sie nicht weil alles so perfekt ist. Das macht genau den Reiz aus, bestätigt auch jeder meiner Kunden der mit so einem Auto kommt. Auch wenn das Auto irgendwo klappert oder so, who cares. Es geht um Design, Motor und Spass. Ist das gleiche wie bei einer Ducati etc... Die meisten mit einem Ferrari etc. haben für den Alltag andere Autos und haben so mit den Exoten einfach Spasswenn gerade die Lust danach ist. Bei Exoten funktioniert das mit der Rationalität nicht ganz so gut, wenn man zuerst mal alles versucht durchzurechnen ist es das falsche Fahrzeug/Hobby :D.

Gruss Richi

Andreas 12.07.2012 21:16

Klar, ein Ferrari ist sicher ein Exot. Und der Porsche 996, den ich mal vor einigen Jahren fahren durfte war Qualitativ im Innenraum NICHT besser als der F430.
Zumal der von mir gefahrene F430 auf den Fotos noch "mieser" aussieht, weil der Wagen im Innenraum echt ungepflegt war.

Für das viele Geld, welches man für einen F430 ausgeben musste, bekommt man also weniger einen perfekt verarbeiteten Innenraum. Nein, man bekommt einen Mythos. Ich bin ja echt mit der BMW-Brille unterwegs, aber stellt mal irgendeinen beliebigen aktuellen BMW neben den F430 und der BMW hat nicht mal den Hauch der Eleganz des Ferrari.

@copdland: Sei mir nicht böse, aber GERADE der Sound und das direkte ist doch das, was einen Ferrari von einem 6er BMW unterscheidet. Ich hät lieber den Ferrari als nen 6er (selbst lieber als den M6)... :D

copdland 12.07.2012 22:06

Zitat:

Zitat von Andreas (Beitrag 2953042)
@copdland: Sei mir nicht böse, aber GERADE der Sound und das direkte ist doch das, was einen Ferrari von einem 6er BMW unterscheidet. Ich hät lieber den Ferrari als nen 6er (selbst lieber als den M6)... :D

Hey ... wie kann ich Dir böse sein. ;)

Stimmt ... der Sound unterscheidet beide erheblich ( auch noch mit meiner Duplex-Anlage ) ... sogar so, dass sich bei mir die Leute auch umdrehen und ich dennoch 4 Stunden damit am Stück fahren kann, ohne ein Klingeln in den Ohren zu bekommen. :D

.... und ja ... er unterscheidet sich auch sonst .... ich fahre das ganze Jahr den 6er ohne Angst zu haben, bei Regen oder gar Schnee damit unterwegs zu sein. :D

....... und er unterscheidet sich so, dass eine große Inspektion mit Zahnriemenwechsel beim "Ferri" in der "Ferri-Werkstatt" etwa soviel kostet, wie ein Austauschmotor für meinen 6er. :top:

Es lebe der "Ferri" .... aber dabei dann mit Billigteilen von Fiat und der Verarbeitungsqualität eines Dacia. :D ;) :top:

Im Ernst:

Ich gönne jedem seinen Ferrari ... wirklich ..... aber nur, weil er tierisch laut und unvernünftig teuer ist, hat er damit für mich noch lange nicht den Status eines "haben wollen/müssen Traumwagens" erreicht.

Dies könnte vielleicht passieren, wenn ich 6 Richtige im Lotto hätte und mir einen "Ferri" nur für absolut ausgesuchte "Lustfahrten" in die Garage stellen könnte.

Als Auto für jeden Tag .... never ever .....

SirRichi 12.07.2012 22:36

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2953055)
Hey ... wie kann ich Dir böse sein. ;)

Stimmt ... der Sound unterscheidet beide erheblich ( auch noch mit meiner Duplex-Anlage ) ... sogar so, dass sich bei mir die Leute auch umdrehen und ich dennoch 4 Stunden damit am Stück fahren kann, ohne ein Klingeln in den Ohren zu bekommen. :D
Ab dem 355er haben die Ferraris Klappenauspuffanlagen ab Werk, da dröhnt nichts wenn es nicht dröhnen soll, auch nicht auf der Autobahn wenn man an die Nordschleife fährt und wieder zurück. Sportauspuffanlagen haben die meisten auch eine Klappe, ausser bei günstigen Anlagen, das kann dann gewaltig brummen, dann schaltet man einen Gang runter auf der Bahn und ist aus der Dröhnfrequenz raus.

.... und ja ... er unterscheidet sich auch sonst .... ich fahre das ganze Jahr den 6er ohne Angst zu haben, bei Regen oder gar Schnee damit unterwegs zu sein. :D
Geht auch bei Ferraris problemlos mit guten Winterreifen und seit kurzem gibt es ja den FF mit 4x4.

....... und er unterscheidet sich so, dass eine große Inspektion mit Zahnriemenwechsel beim "Ferri" in der "Ferri-Werkstatt" etwa soviel kostet, wie ein Austauschmotor für meinen 6er. :top:
Das stimmt schon seit vielen vielen Jahren nicht mehr, erstens sind ab dem F430 Ketten verbaut und kein Zahnriemen mehr und selbst beim F360 beim offiziellen Händler kostet der Zahnriemenwechsel in Euro umgerechnet ca. 1600€, bei den alten Modellen wird es etwa doppelt so teuer da in der Regel der komplette Motor raus muss. Da ich schon zig Kundenfahrzeuge selber zum Service gebracht, geholt und abgerechnet habe, weiss ich auch was da verrechnet wird.

Wie Andreas es geschrieben hat, man kauft einen Mythos, gleich wie einen Lamborghini oder Aston Martin, RR, Bentley usw. Wenn zig Luxusautos in einer Reihe stehen, welcher wird abgelichtet? Voilà... Wenn man bei einem Luxushotel auch mit einem uralten Ferrari vorfährt, das Auto steht immer in der ersten Reihe :top: Gibt zig solche Beispiele... Wie gesagt, das ist Mythos und Emotion, fassbar ist sowas nicht. Entweder man hat Spass daran oder nicht :D

Grüsse Richi :-)

PS: Dieser Ferrari bspw. hat einen Marktpreis von ca. 25000€, trotzdem wenn man damit herumfährt gibt es Fotos ohne Ende, Daumen hoch usw. In einem BMW ist mir das (ausser im Z8 einem 1600er Oldtimer) noch nie passiert ;) Es geht nicht ums Geld oder Prestige, es geht um die Marke, den Kult :top:

http://autobrill.ch/media/references-vii/8/DSCN7377.jpg

copdland 12.07.2012 23:02

Ich sehe schon .... nach Deiner Schilderung verkommt ein Ferrari ja richtig zu einem Auto für Weicheier. :D ;)

Zitat:

Geht auch bei Ferraris problemlos mit guten Winterreifen und seit kurzem gibt es ja den FF mit 4x4.
Hmmmm ..... ein Ferrari im Serientrimm würde schon an der Tiefgaragenausfahrt meiner Arbeitsstelle scheitern .... und im Winter, den selbst wir hier bei uns haben ( z.B. richtig 2010 / 2011 ) kann da ein Ferrari auch mit besten Winterreifen nicht voran kommen, ohne sich mindestens die Schürze vorne abzureißen, weil er nur noch als Schneepflug unterwegs ist.:mad: ;)

freakE46 13.07.2012 06:52

Zitat:

Zitat von SirRichi (Beitrag 2953060)
PS: Dieser Ferrari bspw. hat einen Marktpreis von ca. 25000€, trotzdem wenn man damit herumfährt gibt es Fotos ohne Ende, Daumen hoch usw. In einem BMW ist mir das (ausser im Z8 einem 1600er Oldtimer) noch nie passiert ;) Es geht nicht ums Geld oder Prestige, es geht um die Marke, den Kult :top:

Was auch daran liegt, dass der 400/400i/412 relativ unbeliebt, selten und weitläufig unbekannt ist. ;) :D Aber der Mythos Ferrari ist zweifellos vorhanden: Jedes Kind erkennt ihn, jeder Erwachsene ohne Kennerwissen verbindet damit eine faszinierende Besonderheit. In Großstädten sind die roten Renner aus Italia gar nicht mal so selten, aber fernab der städtischen Boulevards erntet der Ferrari sicherlich die meisten Blicke. Noch mehr natürlich im stilechten "Rosso Corsa" - wobei ich persönlich die anderen Farben meistens besser finde.

Andreas 13.07.2012 08:20

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2953055)
Dies könnte vielleicht passieren, wenn ich 6 Richtige im Lotto hätte und mir einen "Ferri" nur für absolut ausgesuchte "Lustfahrten" in die Garage stellen könnte.

Als Auto für jeden Tag .... never ever .....

Und genau DAS ist das Kundenclientel von Ferrari. Also passt ja alles :)

copdland 13.07.2012 08:33

Na dann ... :top:

..... werde mal meinen Bekannten fragen, wann er denn den "6er im Lotto" hatte :D ;)

golfer 13.07.2012 08:56

...und auch wenn es viele vergessen, die mögliche Fahrdynamik des F430 ist ein Hammer, zumindest bestätigen dies einschlägige Tests. Man muss es halt auch können und sich vor allem trauen (angesichts des Geldes, das auf dem Spiel steht). Ich glaube bei einer Probefahrt von "unsereins" überwiegt da der Respekt, so daß die Möglichkeiten überhaupt nicht annähernd ausgeschöpft werden.

Der neue 458 hat da wohl noch ne Schippe draufgelegt und wer es noch nicht kennt:

http://videos.sapo.pt/zCi6sIjHQKDGHhwl7JUm

Ein absoluter Traum.

tattabu 14.07.2012 14:53

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2953087)
Na dann ... :top:

..... werde mal meinen Bekannten fragen, wann er denn den "6er im Lotto" hatte :D ;)

In dem Fall hätte er den 6er zum Ferrari gemacht, dieses Wortspiel ausgerechnet bei Dir:D

Aber im Ernst, so ein Auto kann man halt nicht an den normalen Maßstäben für den Alltag messen. Und wenn solche Kisten durch die Straßen rollen, dann ist das schon ein besonderes ballyhoo.

Fastisfast2fast 16.07.2012 19:22

Danke für den exotischen Fahrbericht :top:!

Ein Beifahrer entwertet so eine Probefahrt erheblich - insbesondere wenn es sich um einen ängstlichen Eigner handelt :crazy:.

Dass die Verarbeitung von FERRARI leidlich ist, hört und liest man allerorten. In der Liga der italienischen Traumwagen würde ich allein schon der Optik wegen stets einen LAMBORGHINI vorziehen. Seit geraumer Zeit unter deutscher Regie von AUDI bekommt man dort neben Emotion auch dem Preis angemessene Verarbeitungsqualität geboten. Und optisch sind Gallardo, aber insbesondere Murcielago & Aventador doch Sex auf Rädern :D:top:! FERRARI ist mir zu ordinär, ähnlich wie eine gelb-güldene ROLEX, vielleicht noch mit Brillies besetzt, bei Uhren. Was ich schon für Deppen mit einem FERRARI an & auf Rennstrecken begegnet bin :rolleyes:.

Nüchtern betrachtet bieten natürlich Underdogs wie die CORVETTE (Z06 oder gar ZR1 :crazy:) für weniger Geld mehr. Und ab 2013 bin ich auf die neue DODGE Viper gespannt.

freakE46 17.07.2012 04:24

Zitat:

Zitat von Fastisfast2fast (Beitrag 2954084)
In der Liga der italienischen Traumwagen würde ich allein schon der Optik wegen stets einen LAMBORGHINI vorziehen. Seit geraumer Zeit unter deutscher Regie von AUDI bekommt man dort neben Emotion auch dem Preis angemessene Verarbeitungsqualität geboten.

Es sei denn, im Triebwerk entbannt sich ein höllendes Inferno. :crazy: Dutzende Gallardo und Murciélago sind traurige Opfer...

Ferrari indes ist - Mythos! Ich persönlich bin kein Fan davon, aber diese Tatsache lässt sich nicht bestreiten. Trotz Fiat-Regie steckt viel Seele in jedem einzelnen Ferrari. Die meisterlichen Triebwerke entstehen in Handarbeit und werden auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie das Werk verlassen. Und dank des Haus- und Hof-Karosseriebauers Pininfarina darf sich das Auge auch noch daran freuen.

Lamborghini merkt man die Audi-Verwandtschaft dann schon durchaus an, wobei diese teils deutsche Automobilkunst (z.B. Fertigung in Neckarsulm) sehr viel mehr Perfektion durchscheinen lässt. Ferrari ist da fernab jeder gewollten Perfektion, sondern laut eigener Definition wohl eher pure Leidenschaft. Da steckt das Wort "leiden" ja auch schon drin...

Dass es für weit weniger Geld dann auch adäquate Alternativen auf gleicher Leistungsebene gibt, interessiert den waschechten Ferraristi dann auch nicht mehr. Schon die erwähnte Corvette ist in den Kompressor-Varianten trotz ausufernder Oldschool-Technik ein ernstzunehmender Gegner. Und auch Porsche oder gar Nissan bieten eine Performance, die sich problemlos mit einem Mittelmotor-Ferrari messen lassen kann. Dass der 458 Italia im Grunde nur begeisternde Worte findet, muss defintiv seine Gründe haben...

bocka 17.07.2012 22:06

Wobei je nach Modell ein gebrauchter Ferrari (z.B. 550) beim Kauf ein ähnlich großes Loch in den Geldbeutel reißt wie ein neuer 3er in Vertreterausstattung. Nur beim Unterhalt merkt Mann, dass es doch kein BMW ist :D

Fastisfast2fast 18.07.2012 00:53

Zitat:

Zitat von freakE46 (Beitrag 2954179)
Es sei denn, im Triebwerk entbannt sich ein höllendes Inferno. :crazy: Dutzende Gallardo und Murciélago sind traurige Opfer...

Das sind nunmal heiße Autos ;). Aber Spaß beiseite, Deine Quelle ist ja hoffentlich nicht dieser verwirrte Lambo-Basher mit seiner Webseite?! Übrigens brannte gerade der von Dir genannte FERRARI 458 nach Auslieferung ab, da die Verklebung in den Innenkotflügeln Feuer fingen. Das hat FERRARI dann mit einer Rückrufaktion wieder gerade gezogen: http://www.rueckrufe.net/2010/09/02/...ri-458-italia/
Zitat:

Zitat von freakE46 (Beitrag 2954179)
Ferrari indes ist - Mythos!

Ohne den deutschen Michael Schumacher und ein paar Engländern wäre der Mythos mit Gerhard Berger im V12 im hinteren Starterfeld der F1 bereits in den 1980zigern beendet gewesen.

freakE46 18.07.2012 20:36

Zitat:

Zitat von Fastisfast2fast (Beitrag 2954434)
Das sind nunmal heiße Autos ;). Aber Spaß beiseite, Deine Quelle ist ja hoffentlich nicht dieser verwirrte Lambo-Basher mit seiner Webseite?!

Naja, das wäre zumindest nicht die einzige "Quelle". Abgefackelt sind auch durchaus schon R8 V10 im Teststadium, die ja bekanntermaßen mit dem Gallardo eng verwandt sind. Es ist jedenfalls kein unbekannte Geschichte und sollte nur darauf verweisen, dass bei der Ferrari-Konkurrenz nicht nur Licht, sondern auch Schatten ist. Lamborghini mag ich ja auch sehr. Allerdings ist das wohl auch die Marke der jungen Proleten... :crazy:

Worunter du ja nun schon wieder nicht fällst! :D :p Jung und so... ;) :D *SCNR*

Zitat:

Übrigens brannte gerade der von Dir genannte FERRARI 458 nach Auslieferung ab, da die Verklebung in den Innenkotflügeln Feuer fingen. Das hat FERRARI dann mit einer Rückrufaktion wieder gerade gezogen.
Davon habe ich schon gehört und finde es sehr enttäuschend, dass ein an und für sich sehr interessantes Sportwägelchen solche Seiten zeigt.

Zitat:

Ohne den deutschen Michael Schumacher und ein paar Engländern wäre der Mythos mit Gerhard Berger im V12 im hinteren Starterfeld der F1 bereits in den 1980zigern beendet gewesen.
Den Mythos hat sich Ferrari eigentlich schon früher verdient, z.B. zu Zeiten des 250 GTO. Im Motorsport war Ferrari oft einfach nur zweiter, wie z.B. in Le Mans gegen die Ford GT 40, aber das tut den roten Rennern keinen Abbruch. In der jüngeren Zeit ist die Marke ohnehin erst so richtig aufgewacht, z.B. mit dem auch heute noch unvergessenen F40. Andere Sportwagenhersteller können nicht auf diese Rennsporthistorie zurückblicken, den Hauch des Besonderen umschwebt auf diese Art wohl eigentlich nur noch die relativ unbedeutende Schwestermarke Maserati, die im Fiat-Konzern ein etwas trübers Dasein fristet. Die heutigen Ferrari sind im Grunde das Ergebnis der Rennsportbegeisterung eines gewissen Enzo Ferrari, die Manufaktur wurde ja erst später gegründet. Und Lamborghini baut nur Sportwagen, weil ein gewisser Ferruccio meinte, bessere Sportwagen als Ferrari bauen zu können. ;) Ein niemals endender Disput...

racertobikraft 19.07.2012 15:06

Es wird ja hier immer von billigen Fiat-Teilen gesprochen...aber ich würde glatt behaupten eine aktuelle Giulietta von Alfa ist einem F430 hinsichtlich der Materialanmutung um Längen vorraus...
Eigentlich schade, der Rest von dem Auto ist wirklich ein Traum!

Detlev 25.07.2012 09:08

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2953055)
....... und er unterscheidet sich so, dass eine große Inspektion mit Zahnriemenwechsel beim "Ferri" in der "Ferri-Werkstatt" etwa soviel kostet, wie ein Austauschmotor für meinen 6er. :top:

Es lebe der "Ferri" .... aber dabei dann mit Billigteilen von Fiat und der Verarbeitungsqualität eines Dacia. :D ;) :top:

Das zeigt eigentlich nur, dass Du keine richtige Ahnung hast.

Die Tage von 348, Testarossa und dergl. sind schon lange vorbei und die Fortschrittte seit diesen Generationen sind weitaus höher als bei jeder anderen Firma.

Das ein Auto, das immer hoch einen sehr hohen Handfertigungsanteil aufweist, nicht die Perfektion eines Großserienproduktes erreichen kann ist klar.
Aber schlussendlich regt "man" sich auch nicht darüber auf, dass mundgeblasene und handgeschliffene Gläser nicht alle total gleich aussehen, oder das Ölgemälde alter Meister nicht die Qualität einer 20 Megapixel Digitalfotographie haben......

Jedenfalls die Leute nicht, die was von den Sachen verstehen.


Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2953055)
Als Auto für jeden Tag .... never ever .....

Ich persönlich kenne auch keinen Ferri-Fahrer, der nicht mindestens 2 andere Autos hat.

Ein Ferri ist i.a.R. ein Luxus, den man sich gönnt, wenn sonst schon so ziemlich alles hat.

copdland 25.07.2012 14:14

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956274)
Die Tage von 348, Testarossa und dergl. sind schon lange vorbei und die Fortschrittte seit diesen Generationen sind weitaus höher als bei jeder anderen Firma..

Jo .... die Fortschritte sehe ich, wenn ich mir anschaue, was für Billigteile da an Schaltern reingeklatscht sind und wie für den horrenden Preis die Verarbeitung und auch Passgenauigkeit aussieht. :D

Übrigens:

Überwiegende Handarbeit gibt´s auch bei anderen ( hochpreisigen ) Herstellern .... die sind jedoch in der Lage, da eine vernünftige Qualität hinzubekommen und abzuliefern ..... wo Du dies probierst, für Ferrari schön zu reden.;)

...... siehst Du .... und hier hast Du dann ebenfalls keine richtige Ahnung ..... so ist das Leben:p

In diesem Sinne ... einen schönen Nachmittag.

Detlev 25.07.2012 14:43

Im Gegensatz zu Dir (höchstwahrscheinlich) bin ich schon diverse Fahrzeuge von F, AM, Bentley und auch Lambo gefahren oder habe diese zumindest "begutachten können" da ein Freund von mir immer noch mit diesen Autos handelt. Außerdem bekommt man relativ viele Einladungen, wenn man mal was gekauft hat in der Klasse.

Von daher habe ich einen recht guten Überblick über die Verarbeitungsqualtität bei den einzelnen Herstellern.

Sorry, aber Du klingst wie ein Sprachrohr des Teils der Autopresse, die die Teile nie selber in der Hand hatten.

Greif Dir einfach mal den nächsten 458, 599 oder FF und dann dokumentiere die "Unzulänglichkeiten in der Verarbeitung" mit der Kamera. Dann reden wir weiter.

Das da als Schalter Großserienprodukten verbaut werden... so what.... andernfalls würden die Kisten noch teurer werden. Würde ich zwar begrüßen (also "bessere" Schalter gegen "moderate" Preiserhöhung) aber was soll´s.... der Nimbus bleibt, was er ist. Mit und ohne Fiat-Schaltern. Etwas das ein Großserienprodukt, wie z.B. ein 6er BMW, niemals erlangen wird.

Und es ist ein diebisches Vergnügen ein Auto zu fahren, dass einem mit 99,99% Wahrscheinlichkeit nie auf der Straße begegnen wird. :cool:

btw: Regst Du Dich auch darüber auf, dass die Sitze im 6er genau dieselben sind wie im 3er?

copdland 25.07.2012 14:52

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956388)
Das da als Schalter Großserienprodukten verbaut werden... so what.... andernfalls würden die Kisten noch teurer werden. Würde ich zwar begrüßen (also "bessere" Schalter gegen "moderate" Preiserhöhung) aber was soll´s.... der Nimbus bleibt, was er ist. Mit und ohne Fiat-Schaltern. Etwas das ein Großserienprodukt, wie z.B. ein 6er BMW, niemals erlangen wird.

Ja ... ja .... vernünftige Schalter in den Ferri einzubauen, würde bei 250.000 € Stückpreis also den Preisrahmen sprengen :confused: ;)

Armselige Begründung ....

Da bin ich mit meiner schnöden Großserienqualität im armseligen 6er doch schon sehr zufrieden .... vor allem, ohne FIAT-Teile in so einem Auto finden zu müssen, weil ja angeblich vernünftige Schalter so ein Auto nach deiner Meinung unbezahlbar machen würden. :mad:

...... und Du hast natürlich recht ... der Nimbus bleibt.:D

...... wenn BMW oder auch Mercedes es sich leisten würden, so dermassen billige Details zu verbauen, würde der Teufel los sein ... bei allem Sparen, dies würden BMW und auch Mercedes nicht wagen.

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956388)
btw: Regst Du Dich auch darüber auf, dass die Sitze im 6er genau dieselben sind wie im 3er?

Nö ... weshalb sollte ich mich da aufregen, BMW gönnt dem "kleinen" 3er und dem "großen" 6er vernünftiges Sitzmöbel ... während Ferrari es noch nicht mal für nötig hält, vernünftige Schalter in den Ferri einzubauen.;)

Wenn Dich die Billigschalter nicht aufregen, weshalb sollten mich die (vernünftigen) Sitze aufregen :confused:

Detlev 25.07.2012 15:23

Ich glaube Du verstehst das nicht, weil Du nicht willst oder nicht kannst, mangels Gelegenheit.

Jede Firma muss irgendwo versuchen Gewinn zu machen. Ferrari z.B. hat 2010 gerade mal ~25 Mio € Gewinn gemacht. Dazu hat aber die F1 bereits beigetragen!
Da zählen bei der Kostenbetrachtung jede Kleinigkeit.
Ein Schalter von Fiat kostet vielleicht 10ct. Ein selber entwickelter Schalter durch die minimale Stückmenge kostet leicht das zehnfache oder mehr.
Ferrari steckt alles was möglich ist in die Getriebe-, Motoren und Komponentenentwicklung.
AM geht den anderen Weg. Da ist das Auto innen absolut Top, ähnlich wie bei Bentley, dafür ist die Mechanik eigentlich nicht mehr ganz adäquat.

Merkste was?

Ich könnte jetzt auch noch mit anderen Beispielen kommen.-

Warum einen Ofen-Setzer beschäftigen, wenn´s das auch von "Cargo" als "Fertigofen" gibt, der billiger ist und (zumindest vielleicht) genauso git funktioniert?

Ganz Einfach: Wunsch nach Individualisierung.

Ich gehe zum Ofenbauer. Lasse mir meinen persönlichen einzigartigen Kacheofen designen und lasse mir dir Kacheln nach eigenem Muster anfertigen.
Ist etwas teurer als bei Cargo..... aber dafür individuell. Ob es qualitativ besser ist, .... wer weiß das schon... in diesem Fall.

Hat übrigens auch BMW, MB und Audi erkannt. Da kann man nun inzwischen Großserienprodukte erwerben und individualiseren für horrende Preise, die produktionstechnisch durch nichts gerechfertigt sind......
... dann lieber gleich was ganz Individuelles :)

copdland 25.07.2012 15:31

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956408)
Merkste was?

Bestimmt. :top:

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956408)
... dann lieber gleich was ganz Individuelles :)

... mit FIAT-Schaltern :D :top:

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956408)
Ein Schalter von Fiat kostet vielleicht 10ct. Ein selber entwickelter Schalter durch die minimale Stückmenge kostet leicht das zehnfache oder mehr.

Ok .... ich bin nun mal sehr großzügig:

Wenn der FIAT-Schalter also 10ct kostet und ein "Ferri"-Schalter sagen wir das 30-fache, da kostet dieser 3 € .....

Hätte nun der Ferri tatsächliche 100 sichtbare Schalter, würde dies dann bei einem Kaufpreis von 250.000 € doch sage und schreibe 300 € mehr bedeuten.

Da ich ja vielleicht nicht so gut Bescheid weiß .... erhöhe ich um weitere 200 €, also auf insgesamt 500 € mehr für vernünftige Schalter.;)

Also würde nun dieser Ferri nicht mehr 250.000 € sondern unsagbar teure 250.500 € mit vernünftigen Schaltern kosten. :top:

....... dies kann man natürlich der Klientel wirklich nicht zu muten ... da mutet man ihr besser FIAT-Schalter zu :D ;)

Ich hab´s wirklich gemerkt ... ;) :top:

Detlev 25.07.2012 15:37

o.k. ... selektive Wahrnehmung. Ich geb´s auf und Du hast Recht und ich meine Ruh.

copdland 25.07.2012 15:43

Ja, so selektiv, dass ich Deine Zahlen, mit denen Du FIAT-Schalter krampfhaft beim Ferri zu rechtfertigen suchst, sehr selektiv ad absurdum führe. ;) :D

5er Harry 25.07.2012 16:24

Also ich träum von was Anderem.

Und ganz bestimmt nicht Aufmerksamkeit. Die brauch ich echt nicht noch mehr.

Unzulänglichkeiten fotografieren? Wozu? Braucht man nur am Tunnel den Teppich anzuschauen. Da sollte sich Ferrari mal ein Beispiel am Panda nehmen. So Markenintern.

Ich seh und sitz hier jeden Tag (in) dicke(n) Autos und Leute, die auf dicke Hose mit dicken Autos mit Fiat Schaltern machen. Was ich da sehe, läßt den 1er BMW in ungeahnte Sphären katapultieren. Da bekomme ich ein faires Auto. Aber nein, der ist ja mit knapp 30 viel zu teuer.

Und ich sitz nicht auf dem Motor. Da will ich nicht nur 200 KEUR für einen jährlich für Kleinwagenkaufpreise zu wartenden Motor ausgeben.

Ich sehe keinen Wert in den Fahrzeugen, außer ideellem. Begeistert mich Null. Vollkommen inakzeptabel für mich. Wer´s braucht -> kaufen und andere Meinung akzeptieren. Aber is ja ein Heiligtum. Unantastbar. Naja, früher mal.

Harald Schmitt hat (auch mir) mal geantwortet auf die Frage "Was fahren Sie denn grad für ein Auto"

Zitat:

Ford Mondeo
Und fuhr im Jaguar weg.

Detlev 25.07.2012 16:40

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2956419)
Ja, so selektiv, dass ich Deine Zahlen, mit denen Du FIAT-Schalter krampfhaft beim Ferri zu rechtfertigen suchst, sehr selektiv ad absurdum führe. ;) :D

Nein. Das ist genauso so, als wenn Du die Qualität eines Picasso nach der handwerklichen Qualität des Rahmens bewertest, in dem er gerade hängt.

Lustigerweise hat noch keiner was z.B. zur Qualität des Leders gesagt, die da so verarbeitet wird. Die ist z.B. besser als alles, was man bei BMW für Geld und gute Worte bekommen kann. Sowohl was die Weichheit und Geschmeidigkeit angeht, als auch die Haltbarkeit (Zumindest seit BMW das Büffelleder aus dem Programm genommen hat).

@Harry
Von wann sind Deine "Erfahrungen" ..... :confused: :rolleyes:

copdland 25.07.2012 18:17

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956438)
Lustigerweise hat noch keiner was z.B. zur Qualität des Leders gesagt, die da so verarbeitet wird. Die ist z.B. besser als alles, was man bei BMW für Geld und gute Worte bekommen kann. Sowohl was die Weichheit und Geschmeidigkeit angeht, als auch die Haltbarkeit (Zumindest seit BMW das Büffelleder aus dem Programm genommen hat).

Detlev ... mal wirklich im Ernst und ohne Polemik .... es wäre doch nun wirklich ein Hammer, wenn ich für eine 1/4 Million Euro bei Ferrari neben Fiat-Billigschaltern doch tatsächlich auch ein FIAT-Billigleder bekommen würde. :D ;)

Irgendwo muß Ferrari neben dem Motor auch fürs Geld noch anderes bieten, um diesen Kurs aufrufen zu können ... aber dies dann auch noch extra betonen zu müssen, ist für diesen Preis schon fast ein Armutszeugnis.

Um es nochmals klar zu sagen:

Ich will Dir die Ferraris nicht schlecht machen .... aber andersherum sind Ferraris auch nicht der automobile Zenit.

@5er Harry

:top:

Detlev 25.07.2012 18:44

@Cop
Wenn schon persönliche Ansprache, dann bitte korrekt: Detlev .. Danke ;)

Ganz ehrlich: Vor 10 oder mehr Jahren hätte ich genau Deine Argumente rausgeholt und Leute, die sich so ein Auto kaufen, für leicht bis definitv verrückt erklärt. Vor allem neu... Ganz Verrückt.. ohne Ausflüchte.

Inzwischen hat sich meine Perspektive durch extrem viel Arbeit und ein bisschen Glück etwas verändert. Ich sehe das Ganze jetzt von der einen UND von der anderen Warte. Ich glaube, dass das nicht sehr vielen Leuten vergönnt ist, von daher kann ich Deine Einstellung zwar nachvollziehen, weil es mal meine eigne war, aber schlussendlich aus jetziger Sicht nicht gutheißen bzw. nicht mehr unterstützen.

btw: Was sagt denn ein BMW Fan zu Wiesmann?
Ähnliches Konzept, gleiche Preise, allerdings ohne dass man damit eine "Mythos" erwirbt?

Trotzdem extrem wertstabil und damit "preiswert" auf Dauer.

btw: Mein gebrauchter EX-575M hat mich in ~20 Monaten ~16K€ gekostet. Wertverlust + Wartung + Versicherung + Steuer.

Versuch´ das mal mit einem M5 oder ähnlichem......

copdland 25.07.2012 19:33

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956460)
@Cop
Wenn schon persönliche Ansprache, dann bitte korrekt: Detlev .. Danke ;)

Sorry ... ist schon korrigiert. :top: ;)

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2956460)
btw: Was sagt denn ein BMW Fan zu Wiesmann?
Ähnliches Konzept, gleiche Preise, allerdings ohne dass man damit eine "Mythos" erwirbt?

Trotzdem extrem wertstabil und damit "preiswert" auf Dauer.

Wiesmann baut für mich sehr, sehr schöne und auch feine Autos .... übrigens in Handarbeit, die ihr Geld auch wert ist und sich nicht vor der Großserienproduktion verstecken muß.;)

Allerdings läßt sich Wiesmann aus meiner Sicht überhaupt nicht mit Ferrari vergleichen, denn das "Herz", was Wiesmann in seine sonst selbst gefertigen Fahrzeuge einpflanzt, kommt aus dem Regal von BMW und ist kein eigener Motor.

Der Wiesmann kann von jeder BMW-Werkstatt problemlos gewartet werden, die Großserienmotore machen ihn praktisch alltagstauglich ( wenn man mit dem Platz auskommt ).

Dass Wiesmann auch richtig auf die Kacke hauen kann, sieht man am ausgelaufenen Wiesmann GT MF 5 mit dem alten V10 von BMW, der dort den Wiesmann in 3,9 Sekunden auf 100 Km/h beschleunigt und mit Vmax 310 Km/h angegeben ist.

....... nur war der GT MF 5 mit einem Grundpreis von ca.179.000 € noch ziemlich weit weg von der 1/4 Million eines entsprechenden Ferrari.

Der Mythos Wiesmann würde bestimmt entstehen, wenn Wiesmann auch noch eigene Motore entwickeln und herstellen würde.

Dann müßte sich Ferrari auch tatsächlich richtige Gedanken machen .... denn Wiesmann ist in der Lage, seine Fahrzeuge in tadelloser Handarbeit mit tollem Interieur und ohne FIAT-Billigschaltern herzustellen ..... und das Leder bei Wiesmann braucht sich auch vor Ferrari wahrlich nicht zu verstecken.

Andreas 25.07.2012 21:32

Ei, da hab ich ja was angezettelt, was so gar nicht gewünscht war. :(
Zum einen muss man sagen, dass das von mir gefahrene Modell (und damit auch die Fotos) innen sehr ungepflegt war. Da hat der Vermieter halt seine Marge maximiert. :rolleyes:
Zum anderen ist der F430 ja nun schon ein paar Jahre alt. Soll heißen: Ich weiß nicht, wie der Innenraum bei aktuellen Fahrzeugen aussieht.

Generell ist JEDES Fahrzeug, dass auch nur annähernd über 50t€ kostet in meinen Augen ein "Spielzeug". Es kann mir keiner sagen, dass es einen M3, 650i :D, M5, F430 oder sonstwas wirklich braucht um von A nach B zu kommen. Nein, da zählt der Spaß, den das Fahrzeug macht. Cop, Du hast Dir doch Dein Cabrio eben deswegen gekauft: Um das Fahrzeug und das damit fahren zu genießen.
Stell Dir nun vor, Dein Geldbeutel wäre auf einmal 10mal so groß, dann wäre auch das Spielzeug unter Garantie teurer.
Klar war ich etwas geschockt von den Fensterschaltern und auch vom Radio. Aber daran jetzt das Fahrzeug bewerten? Bei eben einem solchen Wagen geht es doch um Performance, um G-Kräfte, um Rennsport-Feeling. Und das bringt der F430 mit. Sound, Kraft und ein in meinen Augen umwerfendes Äußeres. :top:

Und Deine Rechnung mit den Schaltern geht auch nicht auf. BMW kauft das ganze Zeug in Massen ein, kann seine Zulieferer knebeln und den Preis diktieren. Ferrari hat da ja GANZ andere Stückzahlen. Bei Wikipedia habe ich jetzt mal auf die Schnelle 6452 Stück für 2008 gefunden (der F430 wurde ab 2004 gebaut). Vergleiche das mal mit den Zahlen von BMW ;)

SirRichi 25.07.2012 21:41

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2956473)
Wiesmann baut für mich sehr, sehr schöne und auch feine Autos .... übrigens in Handarbeit, die ihr Geld auch wert ist und sich nicht vor der Großserienproduktion verstecken muß.;)

Dann müßte sich Ferrari auch tatsächlich richtige Gedanken machen .... denn Wiesmann ist in der Lage, seine Fahrzeuge in tadelloser Handarbeit mit tollem Interieur und ohne FIAT-Billigschaltern herzustellen ..... und das Leder bei Wiesmann braucht sich auch vor Ferrari wahrlich nicht zu verstecken.

Der Wiesmann kann von jeder BMW-Werkstatt problemlos gewartet werden, die Großserienmotore machen ihn praktisch alltagstauglich ( wenn man mit dem Platz auskommt ).

:D Wie oft bist Du denn schon in einem Wiesmann gesessen und gefahren? Ich kenne die Palette vom MF3 (321PS M3 Motor) bis zum MF5 V10, Kundenfahrzeuge und solche für Ausstellungen und nein, da ist es definitiv nicht besser wie bei einem Ferrari vom gleichen Jahrgang (Kenne die Wiesmann-fzg seit ca. 05).

Das mit der Wartung stimmt nur für die meisten Teile/Ölwechsel usw., oft sind aber andere Feinheiten verbaut, bspw. beim SMG wegen Schaltgeschwindigkeit, andere Software/Tuning/Schaltwegverkürzungen usw. Ein Benzinproblem bei einem MF4 von unseren Kunden konnte erst beim Hersteller behoben werden. Das gleiche wenn etwas an der Elektrik ist, geht nur mit Unterstützung vom Werk/Generalimporteur usw. usw.

Ansonsten schliesse ich mit Detlev an, er hat die Autos gehabt, gefahren und Erfahrungen damit ERFAHREN und gemacht ;):D.

Gruss Richi

Touring-Jörsch 25.07.2012 22:19

Zum Preis der Schalter. Alleine die Entwicklungs- und erprobungskosten eines Schalters werden schnell sechsstellig. Die var. Stückkosten sind da gar nicht entscheidend. Da kann ich verstehen das Ferrari sich das bei den Stückzahlen nicht leisten kann und will.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:01 Uhr.


Powered by vBCMS® 2.7.1 ©2002 - 2014 vbdesigns.de