Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Geschwindigkeit mit Fahrädern auf dem Dach [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschwindigkeit mit Fahrädern auf dem Dach


Silver
02.08.2003, 11:26
hab mir heute 2 Fahrradhalterungen für das Dach gakauft welche dann auf dem Grundträger und der Dachreeling montiert werden.

kann mir einer sagen wie schnell ich damit fahren kann/darf in der beschreibung steht da irgendwie nix.

halten die normale reisegeschwindigkeit von 150-170km/h aus??

=Floi=
02.08.2003, 11:35
80-100 max 120

du musst ja auch damit bremsen und wenn dir einer mit 170 raussticht dann hast du den lenker im auge ...


oder es ist schon rückwärts beim beschleunigen runtergefallen

Silver
02.08.2003, 11:47
das ist schlecht, dann muss ich die gegen so ein teil für ahk umtauschen, sonst kommt man ja nie an bei 100-120kmh

=Floi=
02.08.2003, 12:07
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/3/0,1872,2003171,FF.html

tja hilft hald nicht
oder du verstaust sie im kofferaum (2 müsste schon reinpassen )

christof
02.08.2003, 12:08
Halt mal die Hand bei 100, 120 aus dem Fenster, dann kannst du Dir vorstellen, was für eine Kraft auf die Fahrräder und damit den Dachgepäckträger wirkt! :eek:

Billig-Baumarkt Dachträger gehören sowieso verboten und mit Dachgepäcktrger genau wie mit Hänger eine Höchstgeschwindigkeit eingeführt!

Bei Dachboxen schaut es etwas anders aus, die sind ein bisschen aerodynamischer.

Ich kriege jedenfalls immer zuviel, wenn man an den Tagen mit Ferienreiseverkehr ständig das Radioprogramm unterbrochen wird, weil schon wieder irgendein Dachträger auf der linken Spur liegt! :mad: :flop:

Greetz. :)

Jericho318ti
02.08.2003, 12:08
Also ich denke nicht, dass Du so langesam schleichen musst. 130-140kmh sollten schon drin sein.
Was hast Du Dir denn für einen Träger gekauft? Einen von Thule oder nem anderen Markenhersteller? Wenn ja, dann würd ich mir keine Gedanken machen.

Markus_LAU
02.08.2003, 12:21
Mit dem Avant meiner Eltern fahre ich meist 130 km/h mit Dachgepäck (z.B. Fahrrädern). Eben Richtgeschwindigkeit :D . Der Dachträger ist von Votex und äußerst stabil.

Die meisten Dachgepäckträger sind in ordentlicher Qualität. Was mir mehr Sorgen bereitet sind die Fahradkörbchen oder Anbauteile wie z.B. Luftpumpen welche im Wind schon arg flattern und wenn der Besitzer dann auch noch an die 200 km/h damit brettert alles andere als verantwortungsvoll :mad: .


MfG
Markus

330
02.08.2003, 12:46
BMW empfiehlt richtgeschwindigkeit.

ich möchte nicht mit 130 und vier rädern auf dem dach mal eine notbremsung hinlegen müssen - selbst nicht mit dem BMW trägersystem.

BTW: immer mal zwischendurch nachprüfen, ob noch alles richtig fest sitzt.

Sportsocke
02.08.2003, 12:56
Mit Fahrrädern aufm Dach würd ich nicht über 130 fahren. Darüber wird der "Luftdruck" aufs Fahrrad einfach so extrem, daß kein Schutzblech oder anderes Anbauteil das auf Dauer aushalten wird.

Und auch bei 100 ist meinen Eltern schonmal ein schweres Pedal auf das Autodach gefallen, während der Fahrt. Wir vermuten, daß es durch den Fahrtwind in so schnelle Drehung geraten ist daß das Lager gefressen hat und es somit rausgerissen ist. Die Pedal-Achse (!) war noch in der Kurbel drin.

Whynot
02.08.2003, 13:00
Bessere Aerodynamik bringt auch bessere Stabilität.

Daher bringt es einiges, wenn man den Fahrradsitz, der am meisten im Wind steht, vorher demontiert.

Weiterhin sollte man auch Zubehörteile wie Fahrradpumpe und Fahrradkorb vorher demontieren, da diese Teile selten so fest mit dem Fahrrad verbunden sind, dass sie jedem Windstoß standhalten.


Greetz
Whynot

Silver
02.08.2003, 14:15
Original geschrieben von Jericho318ti
Also ich denke nicht, dass Du so langesam schleichen musst. 130-140kmh sollten schon drin sein.
Was hast Du Dir denn für einen Träger gekauft? Einen von Thule oder nem anderen Markenhersteller? Wenn ja, dann würd ich mir keine Gedanken machen.

der grunddachträger welcher and er reeling montiert ist, dürfte solide sein sieht jedenfalls so aus und hat mal 250DM gekostet, allerdings die teile fürs fahrrad haben nur 4,99 pro stück also 9,98 für 2 gekostet, das klingt nicht gerade solide - ich würde sagen noname

Silver
02.08.2003, 14:35
Original geschrieben von =Floi=

oder du verstaust sie im kofferaum (2 müsste schon reinpassen )

nee das ist das gepäck von mir und meiner freundin (und frauen brauchen sehr viel) und irgendwann ist auch der 5er Touring mal voll

akos
02.08.2003, 19:19
kann nur zu diesem trägersystem raten der hochgeschwindigkeits fest.

http://www.thule.de/frames.asp?id=6942

und zwar der 511, wenn man schon fahrräder aufs dach tut.

duffyduck41
02.08.2003, 19:48
Original geschrieben von Silver
hab mir heute 2 Fahrradhalterungen für das Dach gakauft welche dann auf dem Grundträger und der Dachreeling montiert werden.

kann mir einer sagen wie schnell ich damit fahren kann/darf in der beschreibung steht da irgendwie nix.

halten die normale reisegeschwindigkeit von 150-170km/h aus??
Hi,

egal wofür du dich entscheidest, vergewissere dich 2 Mal, dass alles richtig fixiert ist. Vor mir hat mal einer seine Radels bei ca. 130 auf der mittleren Spur abgeladen und ich konnte gerade noch ausweichen :(

Mein Empfehlung daher max. Richtgeschwindigkeit!

Greetings,

Duffy

herby
02.08.2003, 20:33
Original geschrieben von duffyduck41
Hi,

egal wofür du dich entscheidest, vergewissere dich 2 Mal, dass alles richtig fixiert ist. Vor mir hat mal einer seine Radels bei ca. 130 auf der mittleren Spur abgeladen und ich konnte gerade noch ausweichen :(

Mein Empfehlung daher max. Richtgeschwindigkeit!

Greetings,

Duffy

Das ist mir auch passiert, ich kam mit 160 bis 180 an als ein Passat die Fahrräder abgeladen hat, vor Schreck bin ich auf der Standspur rechts vorbei, da die Fahrräder von dem Passat auf der linken und rechten Fahrspur verteilt waren.

Seit diesem Erlebnis habe ich nie mehr Fahrräder außerhalb eines Autos transportiert und werde auch niemals wieder mit Fahrradträger unterwegs sein, da ich keinen anderen gefährden will.

Auch habe ich mich dabei beobachtet, daß ich immer schnell an Fahrzeugen mit Fahrrädern vorbei fahre, oder ein paar anderen Fahrzeugen die Freude gönne dem Fahrradtransport hinterherzufahren, in dem ich mich dann ein paar Fahrzeuge zurückhalte.

Porti
02.08.2003, 21:53
@herby
genau so sehe ich das auch!


Musste mal welche auf dem Dach transportieren zu einem Wettkampf.
Das würde ich nie wieder machen und ich hatte damals einen Markenträger.
Imho taugt das alles nix, mal ganz abgesehn von der Verantwortung wenn die Dinger sich selbstständig machen.

Ebenso sind mir Hobbyschumis mit solchen Dingern jenseits der 120 auf der linken Spur vorweggefahren. Wenn da eines runtergesegelt wäre und ich nach den 100% sicheren Unfall dannach noch laufen können, hätte ich dem einen körperlichen Verweis erster Sahne erteilt. :mad:

Dies gilt für alle Vollralos die mit ihren Anhängern das gleiche machen!
Ins Auto damit und zwar alles. Aber selbst dann beweisen Packkünstler jedes Jahr zur Urlaubszeit das sie selbst das nicht können. :rolleyes:

Jedesmal bringen mich solche Leute mit ihrer Fahrweise zum kochen.
Lieber wie eine Tempobegrenzung von den Dachträgern wäre mir ein rechte Spurzwang, den ein LKW stört es nicht wenn ein Rad vor ihn kracht.
Leider ist das wohl nicht drin... ;)

Helge0815
02.08.2003, 22:06
Ich hatte dieses Jahr im Urlaub auch zwei Fahrräder auf dem Dach.
Träger war der Original BMW Profil 2000 mit Thule 510-Fahrradträgern.
Bin auch manchmal 160 gefahren, war meiner Meinung nach kein Problem.
Mit billigen Fahrradträgern füt 15,- EUR wäre ich allerdings vorsichtig...gestern kam auf irgend einem Privatsender ein Bericht drüber.

Gruß
Helge0815

PS: Mehrverbrauch waren ca. 1,5l/100km:flop:

Whynot
02.08.2003, 22:10
@ Porti & Herby and the rest:

Da muss was dran sein. Bei uns hat die Autobahn-Rennleitung zu Beginn der Sommerferien extra angekündigt, dass der Transport von Fahrrädern auf dem Autodach gezielt kontrolliert wird, da jedes Jahre einige absegeln und es dadurch zu schweren Unfällen kommt.

Auch wenn es die Betroffenen mal wieder für Schikane halten werden, ich persönlich möchte nicht bei 200 km/h und mehr auf einmal einem Drahtesel ausweichen müssen.


Greetz
Whynot

Porti
03.08.2003, 01:15
Original geschrieben von Whynot
Auch wenn es die Betroffenen mal wieder für Schikane halten werden, ich persönlich möchte nicht bei 200 km/h und mehr auf einmal einem Drahtesel ausweichen müssen.


Da hast du vollkommen recht...
Allerdings halten diese Leute es für Schikane.
Das Gegenargument is auch nicht leicht abzureden:

"Was müsst ihr auch mit 200km/h fahren..."

Da stösst nämlich dann quasi die Willensfreiheit aufeinander.

Imho ist es möglich mit solch einem Träger 160km/h zu fahren, aber für sicher halte ich das nicht. Und ausweichen mit 200 is ebenso nicht drin, das scheitert ganz einfach schon am Platzmangel.

Schleicher
03.08.2003, 07:29
Original geschrieben von Porti
Das Gegenargument is auch nicht leicht abzureden:
"Was müsst ihr auch mit 200km/h fahren..."
Doch, das geht ganz leicht.
Weil das eine nämlich mit dem anderen nichts zu tun hat.
Wie schnell andere Verkehrsteilnehmer fahren (wollen), ist absolut nebensächlich, die Gefährdung geht von der Dachladung aus.
Ich habe es auch mal erlebt, wie so ein Idiot mit 3 Rädern und 170 auf der linken Spur gefahren ist wie sonst auch immer.
Nicht gerade prickelnd.

MfG
Der Schleicher

Porti
03.08.2003, 14:06
@Schleicher

so sehe ich das ja auch, wollte nur klar machen welch Antwort einem dann wieder ins Gesicht schlägt.

Ich denke die meisten vergessen einfach das sie etwas auf dem Dach haben.
Und durch vergessen kommt ja schnell der bekannte "Dachsschaden"! ;) :D


Wie schonmal gesagt, in der Urlaubszeit kommen halt sehr häufig diese Missstände auf. Irgendwie traurig das soviele es nicht einmal im Jahr schaffen auf der Strasse mitzudenken... :rolleyes:

tom01
04.08.2003, 05:52
Gestern aus Kroatien zurück, 3000 km mit Fahrrädern. Bin höchstens 120 gefahren, da in A, SLO, HR, CZ und wo man überall durchfährt sowieso ein Tempolimit gilt. Positiver Nebeneffekt, man sieht was von der Landschaft und ausserdem haben wir Urlaub!

crazy.man77
04.08.2003, 07:03
@tom01

genau, was ist daran so schlimm, mal ein paar KM im Jahr maximal 130 zu fahren ?:top: Dafür lieber sicher und entspannt ankommen.

Wir fahren dieses Jahr in die Schweiz und nehmen auch beide Räder mit. Dachträger sind orig. BMW, die Fahrradträger sind welche, bei denen das Vorderrad herausgenommen wird und das Rad mit der Gabel am Träger befestigt wird - stabiler als herkömmliche Systeme und weniger Windwiderstand durch die verringerte Gesamthöhe. Die Sättel mache ich auch auf die niedrigste Einstellung, um dem Wind sowenig Angriffsfläche wie nur möglich zu bieten. Hinzu kommt auch noch, das die beiden Bikes sehr leicht sind (10,5 & 11 KG). Wiegt mal ein Rad aus dem Baumarkt, die DInger wiegen zwischen 18-20 KG, sicher auch schon ein Unterschied, welches Gewicht der Träger aushalten muss.

Transport im Auto ist bei einer Limosine leider etwas schwierig, und die AHK-Systeme sind mir etwas zu teuer (AHK nachrüsten + AHK-Träger = mehrere Hundert Euro).