Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Wie richtig Polieren/Pflegen? [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie richtig Polieren/Pflegen?


SebiSchw
22.05.2003, 11:22
Hallo Leute,

ich bräuchte mal eine "DAU" Anleitung, wie man ein Auto richtig Poliert.

Nehmen wir mal an, ich hätte :D einen Opel Corsa Bj. 94 in der Farbe Schwarz. Dieser wurde seit erschaffungsdatum nicht einmal poliert. Dieser sieht jetzt dementsprechend stumpf aus. Jetzt bräuchte ich eine Anleitung, wie ich diesen mal wieder zum glänzen bringe. Die zweite Sache ist, das dieser z.B. am oberen Ende der Windschutzscheibe ziemlich rostet unter dem Lack, wie kann ich das am besten in Ordnung bringen? Steinschläge hat er natürlich auch...

Wichtig sind mir auch die Einzelheiten und halt verständlich erklärt...

z.B.

1. Auto per Hochdruckreiniger säubern, aber kein Heisswachs auftragen
2. Superdreck mit mittelchen xy entfernen
3. Auto abledern
4. Mit 50er Schmirgelpapier den ganzen Lack schleifen

usw.

Kann mir da jemand eine Anleitung schreiben, damit ich weiss, was ich kaufen muss, wie und in welcher Reihenfolge ich dies anwenden muss? Wie gesagt, sieht halt schon ziemlich stumpf aus...

Gruß Sebi

520iTouring
22.05.2003, 11:35
1. Nimm alle Threads dieses Forums.
2. Lösche die "Angel-Eyes"-Threads.
3. Lösche die "Diesel zieht Benziner ab"-Threads.
4. Lösche die "Öl"-Threads.
5. Lösche die Beiträge mit alten Witzen von Jochen.

Was übrig bleibt sind ca 20.000 Themen mit 275.000 Beiträgen zum Thema "Polituren, Polieren, Wagenpflege"... ;)

Da ist bestimmt was dabei. :D

SebiSchw
22.05.2003, 11:38
Moin 518Touring,

ich hab ja versucht, mit der Suche Beiträge zu finden, aber da man nur alle 30 Sekunden eine suche durchführen kann und man nach 3 Minuten immer noch keine Threads hat sondern ca. 20.000 und bestimmt keine DAU-Anleitung dabei ist....

Ausserdem denke ich, das man mit einem kleinen Diesel (z.B. 320d) einen grösseren Benziner ohne Probleme abziehen kann....

Gruß Sebi

Hendrik
22.05.2003, 11:45
Wenn die "kleine" Suche im Treff nicht fruchtet, kann man immernoch den großen Bruder Google bemühen...

Klicksu (http://www.tots.ch/tipps/polieren/polieren.htm)

Das war übrigens der fünfte Treffer bei der Suche nach "Auto polieren".

Gruss
Hendrik

Elemental
22.05.2003, 11:45
Original geschrieben von SebiSchw
Moin 518Touring,
...

:D :top:

schnoki
22.05.2003, 13:48
Original geschrieben von Elemental
:D :top:

http://forum.jowood.de/images/smilies/angel.gif *fg* :D


btt: Wenn es um's polieren geht, bin ich Leidgenosse - Lack ist zwar nicht stumpf, bedarf aber einer Auffrischung zum Sommer hin... aber wie bereits gesagt wurde: es gibt genügend Hints zu dem Thema.

Und der Rost macht mir auch zu schaffen... grrr@E30 http://forum.jowood.de/images/smilies/wallbash.gif http://forum.jowood.de/images/smilies/angry.gif

br, Kai

max1420
22.05.2003, 15:33
wenn Du meinst, dass es was bringt, und Du Dir die Arbeit antun willst, fange mit Lackreiniger an, fahre mit Politur fort und beenden die Session mit Wachs.
Nichtsdestotrotz wird das Ergebnis IMO von kurzer Dauer sein. Den stumpfer Lack ist nicht dauerhaft hochglänzend zu kriegen.
Wenn Dir aber eh schon das halbe Dach wegrostet,m würde ich mich eher darum kümmern - wenn das ordentlich gemacht wird ist da oben drauf eh neuer LAck fällig.

SebiSchw
22.05.2003, 16:20
@Max:

Na ja, das Auto ist Bj. 94, hat 200.000 km runter, hat gerade einen neuen Satz Reifen (die ersten neuen!) bekommen.... neu lackieren lassen wollt ich den eigentlich nicht... kann man denn gegen den Rost sonst nix machen?

Gruß Sebi

Tschennings
22.05.2003, 16:29
@ schnoki
kurz mal OT: wie bastelst du die netten anim-gifs in dein posting??

max1420
22.05.2003, 16:49
Original geschrieben von SebiSchw
kann man denn gegen den Rost sonst nix machen?



kommt wohl auf die Art des Rosts an. Sollte er nur oberflächlich sein, vielleicht.

wie auch immer: da, wo er dann gewesen ist, ist zumindest kein Lack mehr - das würde mich eher stören als der stumpfe Lack drumrum.

Ob sich eine teure Reperatur lohnt, hängt wohl davon ab, wielange Du den noch fahren willst.

Elemental
22.05.2003, 16:52
Original geschrieben von Tschennings
@ schnoki
kurz mal OT: wie bastelst du die netten anim-gifs in dein posting??

Na wahrscheinlich wie normale Bilder auch http://ger.homeip.net/elemental/smilies/eyebrow.gif

http://ger.homeip.net/elemental/smilies/dbry222.gif

KingofRoad
02.05.2005, 20:49
Sodele, bin durch die Suche auf den Thread gestoßen.

Der Lack vom Golf II ist z.T. recht stumpf (siehe Userpage) und ich wollte das mit einem Poliergerät wieder einigermaßen zurechte machen.
Geht das überhaupt?
Ich meine, der Lack is fast 18Jahre alt, krieg ich den wieder zum Glänzen?

Was besonderes zu beachten?
Ich habe leider null Ahnung davon, aber ich nehm den Golf ersma so zum "Üben".
Werde mir mal den Thread (http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?s=&threadid=49971) zu Gemüte führen.

Danke! :top:

Albert
02.05.2005, 20:53
Moin!

Ich verschiebe ins inzwischen besser passende Fahrzeugpflege-Forum...

Gruß
Albert

SirRichi
02.05.2005, 21:05
Hi Kingofroad :)

Golf II und III sind bei uns Gäste, die immer für eine Heidenarbeit sorgen :D

Ich empfehle dir folgendes beim total stumpfen Lack vom Golf II:

Vergiss Handpolituren, ausgekreidete Lacke kriegst du nur maschinell gut hin. Machst du es von Hand, gehts genau 1 Monat und der Lack ist wieder "weiss".

Bitte versteh mich jetzt nicht falsch, aber bei einem so ausgekreideten Lack lege ich dir einen Profi an's Herz. Mit einem Exzenterpolierer oder pneumatischen Maschinchen geht es erstens einigermassen schnell und qualitativ sehr gut. Auch ist beim Golf II darauf zu achten, dass man bei den Kanten nicht zu lange poliert, sonst ist man sofort durch und das war's dann auch.
Ich würde mir einen Aufbereiter suchen wie Cartop, die kennen sich damit sicher gut aus und du ersparst dir so viel Ärger und bist am Schluss wohl noch günstiger, als wenn du Maschine + Polituren + Wachse + viiiiiiiel Zeit benötigst.

Willst du es dennoch versuchen, hol dir Material von 3M, das geht noch einigermassen sicher zum verarbeiten. Kostet zwar mehr Zeit als anderes, ist dafür wie gesagt nicht so risikoreich zum verarbeiten.

Wichtig ist die absolut gründliche Wäsche und Entfernung von Rückständen mittels einen "Claybar", ist eine Art Knete. Weil wenn du sonst polierst und du löst so Schmutz raus und der ist dann im Polierteller und rauscht mit 1500u/min kreiselnd auf dem Lack... Autsch :eek:

Viel Erfolg :)

Grüsse

Richi

KingofRoad
02.05.2005, 21:13
Erstmal danke für die Antwort!

Ich wollte eigentlich so wenig Geld wie möglich ausgeben.
Wie viel würde denn so eine Aufbereitung kosten?

328iger
02.05.2005, 21:28
Professionelle Lackaufbereitung wird in etwa auf 100-200 € kommen.
Das Ergebnis kann sich aber, in den meisten Fällen, sehen lassen :top:

Mfg