Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Wer kann was sagen über MB C220 Bj 93 ? [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer kann was sagen über MB C220 Bj 93 ?


Zeitgeist
21.05.2003, 19:30
moin,

bin heute mit einem Mercedes-Benz C220 (Benziner) Elegance BJ 93 mitgefahren. Von außen sieht er ja richtig gut aus (ist schließlich das Pendant zum E36) in silber, aber innen war ich dann doch ziemlich enttäuscht (im Vergleich zu meinem). Als erstes fiel mir beim Einsteigen auf, dass die Tür mit einem lauten Krachen ins Schloß fiel (und nicht "plopp" wie bei meinem z.B.). Dann hab ich mich sehr über das extrem altbackene Design gewundert, Tachoinstrumente, Gurtschloss, Türinnenverkleidung, einfach alles innen wirkte wie ein Relikt aus vergangenen Tagen. Wie so ein richtiges Opa-Auto halt. Was mich beeindruckt hat, war die von innen scheinbar ellenlange Motorhaube mit dem obligatorischen Stern in der Mitte.

Der Motor hat 2.2l Hubraum, 4 Zylinder und 150PS sowie 210Nm. Klingt ja ganz gut. Der Wagen hatte allerdings einen leichten Getriebeschaden bei 140000km (Kratzen und Schaben in 4 von 5 Gängen, Schalter) und das Schiebedach war kaputt. Also alles andere als ein "unzerstörbarer" Mercedes, wie manche gern noch zurückdenken. Aufgrund der Geräusche ist er langsam gefahren. Habe schon gemerkt, dass er etwas unruhiger läuft als meiner (logisch), aber auch, dass er bei 2000 u/min viel besser geht. Man merkt schon den Hubraum..

Als ich heimkam, wollte ich nunmal wissen, wies mit den Fahrleistungen aussieht. Hab also im Internet gesucht und nach einiger Suche (das Modell wurde nur 1 Jahr lang produziert, dadurch scheinen Infos zu dem Modell rar zu sein) schließlich auf der Seite eines dänischen Mercedes-Fans die Fahrleistungen gefunden...

hier sind sie (http://www.mercefreaken.com/tekniskedata/202/c220.htm)



Da steht doch tatsächlich etwas von Fahrleistungen 0-100 von 10.5 Sekunden! Und Vmax 210 km/h. Hat mich sehr erstaunt, weil meiner für 0-100 "nur" 9.4-9.6 Sek braucht und Vmax 214 km/h beträgt.
Meiner ist doch so "träge" und läuft so "schlecht". Wieso ist der Benz trotz
a) Hubraumvorteil b) Drehmomentvorteil und c) nicht so "trägem" 4-Zylinder (---> noch mehr Hub pro Zylinder) dennoch nicht schneller als mein Wagen? Das relativ geringe Mehrgewicht von lediglich 30-40kg sollte zu vernachlässigen sein.

Sind die Benz wirklich SO lahm oder stimmen die Werte nicht? Kennt jemand den Wagen?
:confused:


Achja:
Klar ist mein Wagen neuer! Kein Zweifel, da liegen ja schließlich fast 4 Jahre dazwischen. Aber auch die älteren E36 sind, wenn sie so gepflegt wurden wie der Mercedes, um Längen moderner innen drin als der MB.

Kai
21.05.2003, 20:40
klar, Mercedes-Motoren beschleunigen fast immer langsamer als ähnliche BMW, fast alle. Und das Innen-Design ist genau das, was die Käufer dieser Autos schätzen. Kein Bangle :D Mein Onkel hatte so einen als Automatik, ging laut Tacho 230 lol, aber hat 270.000 km gehalten und sah danach noch aus wie neu. Keine durchgesessenen Sitze, Türen straff, keine Geräusche etc. Das ist bei BMW leider fast nie der Fall (wenn überhaupt mal einer 275.000 erreicht).

MelS
21.05.2003, 20:42
1995 hat die mot den C 220 gegen E36 320i, A4 1.8 T und Mazda Xedos 6 2.0 V6 (so einen durfte ich mein Eigen nennen) getestet. Hier die Messwerte:

Leistungsprüfstand:
A4 1.8 T -- 165 PS, 231 Nm bei 2230/min
320i -- 153 PS, 201 Nm bei 4200/min
Xedos 6 -- 147 PS, 188 Nm bei 4940/min
C 220 -- 157 PS, 211 Nm bei/4290/min

Gewichte:
A4 1.8 T -- 1300 kg
320i -- 1365 kg
Xedos 6 -- 1259 kg
C 220 -- 1419 kg

0-100 / 0-160 km/h:
A4 1.8 T -- 8,6 s / 23,6 s
320i -- 9,2 s / 25,2 s
Xedos 6 -- 8,9 s / 25,2 s
C 220 -- 9,6 s / 26,0 s

60-120 (IV.) / 80-140 (V.) km/h:
A4 1.8 T -- 14,3 s / 20,6 s
320i -- 15,8 s / 21,5 s
Xedos 6 -- 17,3 s / 25,0 s
C 220 -- 17,1 s / 27,3 s

Zeitgeist
21.05.2003, 20:45
Original geschrieben von Kai
klar, Mercedes-Motoren beschleunigen fast immer langsamer als ähnliche BMW, fast alle. Und das Innen-Design ist genau das, was die Käufer dieser Autos schätzen. Kein Bangle :D Mein Onkel hatte so einen als Automatik, ging laut Tacho 230 lol, aber hat 270.000 km gehalten und sah danach noch aus wie neu. Keine durchgesessenen Sitze, Türen straff, keine Geräusche etc. Das ist bei BMW leider fast nie der Fall (wenn überhaupt mal einer 275.000 erreicht).

Ich mein aber nicht Bangle! Ich empfinde das E36 Cockpit schon als modern, und damit hatte der Bangle AFAIK nun gar nix zu tun, das war lange vor seiner Zeit.
Die neuen Mercedes sind fast allesamt meiner Meinung nach innen nur noch hässlich (Ausnahmen wie den SL gibts natürlich), diese komischen Monstertachometer mit Boardcomputer in der Mitte und daneben so ein Mini-Drehzahlmesser.. bääh. Da sind mir die neuen BMW (5er, 7er) aber immer noch wesentlich lieber!
Ich glaube schon, dass 270000km mit einem 6-Pack machbar sind.. ;)
Frage ist nur: Wer will das? Wird man doch nie mehr los, so ein Auto.. :flop:

@ MelS

Vielen Dank! :)
Bin von den Fahrleistungen von 320i und C220 ein wenig positiv überrascht, fahren beide besser als ich dachte. Der Benz streut zwar 7 PS über Nennwert, aber davon kann man ausgehen, er hat ja 0.2l mehr Hubraum. Aber er is nur 1 Nm + dem Musswert.. mh.. alles in allem mindestens eine genauso große "Enttäuschung" (für die PS-Zahl, meinen ja immer alle, dass der net zieht, der 320er) wie der BMW. :rolleyes:

Layro
22.05.2003, 17:35
Nun, genau so ein Teil hatte ich vor meinem Coupe. Ein C220 Sport mit Automatik (wer einen Benz mit Schaltung kauft, ist selbst schuld).
Punkt 1: Die Fahrleistungen. Die Beschleunigung war etwas müde, aber wenn er mal in Schwung war, ging es eigentlich recht zügig vorwärts. In Zusammenarbeit mit der bei mir vorhandenen Brabus Auspuffanlage war auch der Sound anhörbar. Die Endgeschwindigkeit betrug laut Tacho 239 km/h (da setzte der Begrenzer ein), das waren echte (gemessene) 225, nicht schlecht für ein Großvaterfahrzeug mit angegebenen 207 V/max. Der Verbrauch lag bei 10 - 11 Liter im ungefähren Drittelmix.
Punkt 2: Die Verarbeitung. War eigentlich sehr gut, ich hatte nie irgendwelche Probleme mit dem Klang der Türen. Es sind über 155000 km keine wesentlichen Teile abgefallen, und auch die Sportsitze waren noch verwendbar ebenso die inneren Plastikteile. Nur die lackierung hat keinen Schuß Pulver getaugt, das waren die ersten Mercedes Versuche mit den Wasserlacken und das sah man (Orangenhaut, sehr viele Steinschlagschäden), kein Klarlack über dem Rot.
Punkt 3: Probleme. Das Auto war während des ersten Jahres 11 mal außerplanmäßig in der Werkstatt (lauter Kleinigkeiten, bis auf einmal Kopfdichtungstausch; ansonsten Sachen wie 2 maliger Radiotausch oder Beseitigung von Schaltruckeln etc.), danach nie mehr wieder. Die Kiste war bedingungslos zuverlässig und immer fahrbereit, in der Beziehung ein absoluter Fahrzeugtraum.
Ich bedauere es dieses Fahrzeug in Zahlung gegeben zu haben müssen (soviel Kohle hatte ich halt nicht auf der Naht), als Zweit- oder Winterfahrzeug wäre das Auto eine klasse Ergänzung zu meinem Coupe gewesen.
Ach noch was, nein ich fand das Cockpit eigentlich nie altmodisch. Es war sehr funktionell und übersichtlich gestaltet. Als einziges Manko blieb mir nur der Extremaufwand beim Birnchentausch in der Tacho- Drehzahlmessereinheit in Erinnerung.

Gruß.

Bavarian
22.05.2003, 17:50
hm, interessanter Thread! Vor allem, da ich mir diese Woche einen C220 gekauft habe (11/94)... Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Teil und konnte noch nicht mal zur Probe fahren (musste mein Dad für mich erledigen ;)).
Aber ab nächster Woche kann ich mehr berichten...

Zum Design. Finde ich durchaus noch ansprechend. Aussen schwarz uni - innen (LEIDER :() beige mit Tapetenmuster. Ich habe extra einen Thread eröffnet um zu Fragen, wo ich den Innenraum neu beziehen lassen kann. Insofern kann ich dem Argument (Alt-Opa-Auto) nur zustimmen...

Der Verbrauch würde mich noch interessieren...

Gruß
Bavarian

EDIT: habe gerade den Verbrauchswert von Layro gelesen... Naja, 10 - 11l für ein 150PS Auto finde ich gerade noch erträglich...

Wenn der Wagen nur ca. 1 Jahr gebaut wurde, was war dann das Nachfolgemodell? Der C230K?

Zeitgeist
22.05.2003, 17:53
Original geschrieben von Bavarian
hm, interessanter Thread! Vor allem, da ich mir diese Woche einen C220 gekauft habe (11/94)... Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Teil und konnte noch nicht mal zur Probe fahren (musste mein Dad für mich erledigen ;)).
Aber ab nächster Woche kann ich mehr berichten...

Zum Design. Finde ich durchaus noch ansprechend. Aussen schwarz uni - innen (LEIDER :() beige mit Tapetenmuster. Ich habe extra einen Thread eröffnet um zu Fragen, wo ich den Innenraum neu beziehen lassen kann. Insofern kann ich dem Argument (Alt-Opa-Auto) nur zustimmen...

Der Verbrauch würde mich noch interessieren...

Gruß
Bavarian

Also die Person, mit der ich gefahren bin, meinte, bei gemächlicher Fahrweise (Opa-like halt :D ) verbraucht er so 7-8 Liter.
Kommt glaube auch so halbwegs hin.

@ Layro

Danke für den ausführlichen Beitrag, aber das kommt mir sehr komisch vor. Wieso sollte Mercedes ein Auto im Datenblatt derart abwerten? Die sind doch nicht blöd ;) Ist an Deinem was gemacht worden?

max1420
22.05.2003, 18:05
bin erst gestern mit einem ehemaligen Mommilitonen und seinem C 180 Spocht mitgefahren. Fand alles sehr solide verarbeitet, die Sitze erstaunlich straff (kannn es sein, das da noch Spiralen drin sind?) aber bequemer als die vom E 36.
Armaturenbrett grauenhafter Taxi-Look, das ganze Fahrverhalten eher wie große Limo als Mittelklasse.

The Bavarian
22.05.2003, 22:21
Original geschrieben von Kai
klar, Mercedes-Motoren beschleunigen fast immer langsamer als ähnliche BMW, fast alle. Und das Innen-Design ist genau das, was die Käufer dieser Autos schätzen. Kein Bangle :D Mein Onkel hatte so einen als Automatik, ging laut Tacho 230 lol, aber hat 270.000 km gehalten und sah danach noch aus wie neu. Keine durchgesessenen Sitze, Türen straff, keine Geräusche etc. Das ist bei BMW leider fast nie der Fall (wenn überhaupt mal einer 275.000 erreicht).

Aber sicher sind 275.000km machbar. Ein Kumpel hat auf seinem 525i E34 2 Ventiler (125KW, EZ 7/88) nun 290.000km drauf. Auto hatte nie nennenswerte Probleme, stand außer zu den Inspektionen nie in der Werkstatt. Läuft immer noch 1A, hat aber kleinere optische Mängel, ansonsten: :top:

Whynot
22.05.2003, 23:15
Original geschrieben von Bavarian
hm, interessanter Thread! Vor allem, da ich mir diese Woche einen C220 gekauft habe (11/94)... Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Teil und konnte noch nicht mal zur Probe fahren (musste mein Dad für mich erledigen ;)).
Aber ab nächster Woche kann ich mehr berichten...

Zum Design. Finde ich durchaus noch ansprechend. Aussen schwarz uni - innen (LEIDER :() beige mit Tapetenmuster. Ich habe extra einen Thread eröffnet um zu Fragen, wo ich den Innenraum neu beziehen lassen kann. Insofern kann ich dem Argument (Alt-Opa-Auto) nur zustimmen...

Der Verbrauch würde mich noch interessieren...

Gruß
Bavarian

EDIT: habe gerade den Verbrauchswert von Layro gelesen... Naja, 10 - 11l für ein 150PS Auto finde ich gerade noch erträglich...

Wenn der Wagen nur ca. 1 Jahr gebaut wurde, was war dann das Nachfolgemodell? Der C230K?

Der Nachfolgfer war der C 230 mit 2,3 l Hubraum, wie die Bezeichnung schon sagt. Bei diesem hat es sich ebenfalls um einen Vierzylinder mit 150 PS gehandelt. Den C 230 mit Kompressor gab es erst viel später.


Greetz
Whynot

Layro
23.05.2003, 13:26
Original geschrieben von Zeitgeist
@ Layro

Danke für den ausführlichen Beitrag, aber das kommt mir sehr komisch vor. Wieso sollte Mercedes ein Auto im Datenblatt derart abwerten? Die sind doch nicht blöd ;) Ist an Deinem was gemacht worden?
Nun, ich hatte den gesamten Brabusaußenumbau (Frontspoiler, Seitenleisten, Heckschürze, Endtopf - die Bereifung nicht, da ich sonst nicht mehr in meine Tiefgarage gekommen wäre). Es kann schon sein das die Kiste dadurch etwas windschlüpfriger wurde, aber ich vermute mal, dass einfach der Motor leistungsmäßig gut nach oben gestreut hat (in der Endgeschwindigkeit habe ich manchen C280 gepackt :top: ). Ich habe das Teil auch nach internen Werksvorschriften von Mercedes eingefahren, auch das könnte eine Rolle gespielt haben. Auf jeden Fall ist mein derzeitiges 192 PS Coupe nicht wesentlich schneller, höchstens so 3 - 5 km/h, dafür braucht der BMW fast die doppelte Spritmenge.
Naja, dafür schaut der Neue besser aus. Wie heißt es so schön:"Wer schön sein will, muß leiden."

Gruß.