Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Ich bin verunsichert!! [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich bin verunsichert!!


Luigi
17.06.2001, 10:37
Ich habe letzte Woche auf meinen 320d neue Sommerreifen montieren lassen (Auto Unger). Dabei sagt mir der Mechaniker, ich müsse nach 50 km die Radbolzen nochmals anziehen lassen, weil ich Alufelgen besitze.

Meine Fragen in die Runde:
Alufelgen sind's nicht, sondern die Originalbereifung mit Alubandrad. Was ist das eigentlich genau?
Stimmt das wirklich, daß man nochmals nachziehen muß? Das ist das erste Mal, daß ich davon höre.

Vielen Dank im voraus für Erfahrungen und Ratschläge jeglicher Art.

Luigi

Georg
17.06.2001, 12:20
Nachziehen sollte bei allen Arten von Felgen gemacht werden, da es vorkommen kann, daß sich die Gewinde noch richtig setzen oder Verunreinigungen die zwischen den Kegelflächen sitzen noch richtig plattgedrückt werden und damit der Radbolzen locker wird.

Ich hatte es mal bei meinen Kreuzspeichenfelgen auf nem E30, daß sich wirklich eine Schraube gelöst hat. Ich habe es dann gemerkt, als die Schraube munter unter dem "Pseudozentralverschluß" rumgeklappert hat. http://www.bmw-treff.net/ubb/frown.gif
War keine sehr angenehme Entdeckung.

Georg

------------------
Auch Mods haben ein Auto: Hier ist mein Baby (http://www.bmw-treff.de/userpages/Georg-M3.html)
Ganz frisch: Die Bilder sind eingetroffen!

ODH
17.06.2001, 12:40
Die Erfahrung von Georg kann ich bestätigen (auch E30 http://www.bmw-treff.net/ubb/confused.gif ). Seitdem ziehe ich meine sowohl bei ALU's als auch Stahlfelgen immer nach. Allerdings sagte man mir überall, so nach 200km nochmal nachziehen.

------------------
rm -rf / war doch read mail really fast, oder?

Walter
17.06.2001, 13:30
Hallo, der Radwechsel birgt viele Probleme. Das Hauptproblem stellt ganz sicher der " Radwechsler " dar. Wenn man als Fachmann, und der bilde ich mir ein zu sein, den Leuten beim Befestigen der teilweise sehr hochwertigen Räder so über die Schulter schaut, wird`s einem zumindest schlecht! Der Pressluftschrauber ist allgegenwärtig und von gleichmäßig über Kreuz anziehen haben die Herrschaften noch nie was gehört! Steht der Kunde daneben, nimmt der Monteur bei Alufelgen noch schnell den Drehmomentschlüssel als Rechtfertigung einer " Qualitätsarbeit vom Fachmann " in die Hand und läßt es pro Radschraube vernehmlich " knacken "! - Das ist keine Kunst, denn die Radschrauben wurden vorher mittels Schlagschrauber, teilweise extrem, überzogen. - Wäre da der Anzugsdrehmoment wenigstens einigermaßen über Kreuz gleichmäßig gewesen, wäre es nicht ganz so schlimm. Ich montiere all meine Räder selbst ab und wieder an. Der Reifenmonteur lacht auch nicht mehr und ich brauche meine Aluräder nicht mehr nachziehen. Bei all meinen Fahrzeugen werden die Räder mit 100 Nm ganz gleichmäßig über Kreuz, beginnend ab 45 Nm, mindestens auf fünf Erhöhungsstufen angezogen. Ist die Endkraft erreicht, prüfe ich alle mit dem am Drehmomentschlüssel abgelesenen Endwert im Kreis alle Radschrauben nochmals nach. - Ich vertraue mittlerweile " leider " nur noch mir selbst, - auch wenn ich nicht Angst um mein Leben habe. Ich fahre desöfteren im Jahr über 300 km/h, und das ohne flaues Gefühl im Magen, weil mir vielleicht gerade dann der Reifenmechaniker einfällt! Mein Tip: Unbedingt nachziehen und bei Gelegenheit einen Drehmomentschlüssel für DM 19,95 kaufen (der tut`s für diesen Zweck) und das nächste Mal in meine " Fußstapfen " treten. Walter

Luigi
17.06.2001, 14:33
@Walter:
Das mit dem Drehmomentschlüssel leuchtet ein. Vorerst habe ich nochmals mit den Bordmitteln etwas nachgezogen.
Es war eine Drecksarbeit (@magnox: daher die Vermeidungshaltung!). Woher kommt eigentlich der ganze schwarze 'Ruß', ist doch wohl nicht nur Staub? Ich hab eben ganz banale Fragen...

Danke für die Tipps!

Luigi

Frederic
17.06.2001, 14:59
Das schwarze Zeug, kommt, wenn ich mich nicht irr, von den Bremsbelägen!

------------------
Frederic

Madcat
17.06.2001, 15:23
@Luigi:
Bei dem "schwarzen Ruß" dürfte es sich um den Abrieb deiner Bremsbeläge handeln. Das ist bei Scheibenbremsen normal (und furchtbar lästig :-)

switek
17.06.2001, 20:10
hi,

ich gebs zu: ich hab bisher noch nie felgen nachgezogen und auch noch nie einen drehmomentschlüssel benutzt. beim abmontieren waren bisher noch alles schrauben fest ...

aber schon wegen der sicherheit wäre es ratsam und gewissensbisse hat man nach dem nachziehen auch keine mehr.
ein bekannter hätte letztes jahr übrigens beinahe ein rad verloren (audi kombi), weil die werkstatt scheinbar da etwas geschlampt hat.

gruss,
switek

------------------
switek´s schatzi (http://www.switek.cjb.net)

ODH
17.06.2001, 20:30
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR><font face="Verdana, Arial" size="2">Original erstellt von switek:
ein bekannter hätte letztes jahr übrigens beinahe ein rad verloren (audi kombi), weil die werkstatt scheinbar da etwas geschlampt hat.
</font>[/quote]

Genau deshalb kontrolliere ich alles nochmal nach. Hab aber auch noch nie was nachziehen müssen. Alle Schrauben waren nach den 200km immer noch fest.

------------------
rm -rf / war doch read mail really fast, oder?

Fabio
17.06.2001, 23:01
Also das mit dem Nachziehen kannte ich bisher nur von Stahlfelgen! Bei Alus dachte ich immer, dass das nicht mehr nötig sei. Jetzt bin ich auch ein wenig verwirrt!

------------------
Punkt - Punkt - Komma - Strich ... Brauch ich nich!? (http://www.bmw-treff.net/ubb/Forum10/HTML/000072.html)

magnox
17.06.2001, 23:12
Ich kenne das Nachziehen sowohl für Stahl- als auch für Alu-Felgen. Aber warum die Probleme? Zieh doch einfach nachmal die Schrauben an, dann merkst Du schon, ob es nötig war oder ob die Schrauben noch richtig fest waren. Ich habe bisher weder bei Alus noch bei Stahl-Felgen den Fall gehabt, dass ich wirklich nachziehen musste. Aber gerade bei Reifen ist Vorsicht besser als irgendwann mit einem Dreirad rumzufahren...

Lars
18.06.2001, 09:05
Hallo,

ich denke die Werkstätten schreiben diese 50km Regelung nur auf die Rechnung um sich vor irgendwelchen Regressansprüchen zu schützen wenn mal wieder schlampig gearbeitet wurde.

Gruß,
Lars