Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Castrol 10W60 Öle [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Castrol 10W60 Öle


Sven Schubert
16.04.2001, 20:26
Nachdem schon mehrfach das Thema "welches Öl" angeklungen ist, habe ich mal noch ein paar Infos zu Castol-Ölen mit der genannten Viskosität.

Generell kann ich das Castrol-Öl 10W60 uneingeschränkt empfehlen. Ist zwar nicht gerade billig (ich zahle hier DM 75 für 5 Liter), aber genial. Auch bei 217 TKM absolut kein Ölverbrauch zwischen den Intervallen.

Nun ist schon häufig die Frage aufgetaucht, dass doch das Castrol 10W60 auch das in den M-Motoren empfohlene Öl ist.
Dazu muss man folgendes beachten:
In der genannten Viskosität gibt es zwei Öle.
Einmal das Racing Syntec (RS), welches ich fahre und zum anderen, das im M5 (oder auch in den neuen M) von BMW offiziell freigegebene TWS Motorsport 10W60.
Wens interessiert, der kann sich auch gerne mal die Datenblätter der beiden Öle anschauen.
Das TWS Motorsport findet sich hier (http://www.castrol.de/business/werkstatt/produkte/a_auto/z_download/tws_10w60.pdf),
Und das Racing Syntec hier. (http://www.castrol.de/business/werkstatt/produkte/a_auto/z_download/rs10w_60.pdf)

Ich habe folgendes festgestellt. Es gibt nur ganz geringe Unteschiede.
Zum einen hat das TWS die Leistungsklasse ACEA A3/B4, während das RS ACEA A3/A4 hat.
Weiterhin sind die spezifischen Eigenschaften fast indentisch.
Beim RS findet sich neben den Eigenschaften, die für das TWS gelten, ausserdem noch:
- sicherer Öldruck
- Alterungsstabilität --> hervorragend schlammverhindernde Eigenschaften

Im Bereich der physikalisch-chemischen Kenndaten finden sich auch fast keine Unterschiede. Es unterscheiden sich lediglich die kin. Visksität bei 40°C: beim TWS sind die 22,8 mm2/s, beim RS sind es 24,3.
Der Viskositätsindex liegt für das TWS bei 171, für das RS liegt er bei 179.

Fazit: für alle nicht-M-Motoren ist das Racing Syntec wohl das Öl der Wahl und kann uneingschränkt empfohlen werden.
Ich könnte mir fast auch vorstellen, dass man das etwas günstigere RS auch im M fahren kann. Aber andererseits hat BMW sicher Gründe, warum nur das TWS freigegeben ist. Unter Umständen kann da der etwas geringere Viskositätsindex schon entscheidend sein.

Jseema
17.04.2001, 18:01
Hi E34 :

Nu habe ich nachgeguckt : Aus dem RS wurde TSW . Das jetztige RS soll etwas schlechter sein und nicht freigegeben . Allerdings sind unsere Fässer noch nicht aufgebraucht und deshalb sage ich immer RS . Jetzt sterbe ich wenigstens nicht dumm http://www.bmw-treff.net/ubb/smile.gif

Cu Jan

Parallax M5
17.04.2001, 18:12
Also ich habe früher bei hochwertiegen Motoren eigentlich immer das Castrol RS 10W60 verwendet! Jetzt gibt es aber ein neues RS, 0W40, ist jetzt aus dem alten RS dieses "TSW" geworden, oder ist TSW wieder ein ganz anderes Castrol RS Öl!
Von einem TSW Öl habe ich übriegens noch nie etwas gehört, wenn das "alte" RS eigentlich TSW ist, und das "neue" RS nicht so gut sein soll, woher sehe ich dann ob ich altes oder neues RS gekauft habe? http://www.bmw-treff.net/ubb/confused.gif

Gruß Franz (Parallax M5)

[Dieser Beitrag wurde von Parallax M5 am 17. April 2001 editiert.]

Sven Schubert
17.04.2001, 22:56
Wie ist denn die aktuelle Lage? Ist das RS 10W60 noch zu beziehen? Oder gibt es nun nur noch TSW 10W60?
Ich schreibe glaube ich mal ne Mail an Castrol und berichte dann den aktuellen Stand.

Jseema
18.04.2001, 19:44
HI E34 !

Also es gibt noch das RS . Jedenfalls laut BMW , da ausdrücklich daraufhin gewiesen wird , RS ab 3/2000 nicht mehr zu verwenden . Aus RS wurde TSW und RS wird etwas schlechter als TSW und somit haben wir zwei Marken . Warum das Ganze , wer weiß ?! Verkaufpolitik ? Motto : 0W -XX ist ja so toll !
@Parallax M5 : Das alte RS hatte 10W-60 und das TSW hat 10W-60 . Und das neue RS hat 0W-40 (?) . Ich höre jetzt auf , mir wird schwindelig http://www.bmw-treff.net/ubb/confused.gif!

Cu Jan

Sven Schubert
19.04.2001, 00:38
Ich hatte mir ja die Datenblätter der beiden Öle angeschaut.
Entscheidend für mich, das Racing Syntec weiter zu verwenden ist der Hinweis: "hervorragende schlammhinderne Eigenschaften - ausgesprochen gute Altersstabilität".
Und bei über 200 TKM ist das dann genau das richtige Öl!

Fabio
19.04.2001, 13:44
Ich fahre CASTROL GTX7 DYNATEC 5W-40 in meinem 320d E46. Nur um die Verwirrung komplett zu machen! http://www.bmw-treff.net/ubb/biggrin.gif

------------------
Heizöl-Power Rulez! Ich komme mit 90,- Märkern fast 800km weit, und Du?

Sven Schubert
19.04.2001, 16:13
Damit machst Du doch die Verwirrung nicht komplett.
Wenn Du jetzt allerdings angekommen wärst, und gesagt hättest, dass Du XRQ 10W60 fährst, dann wären wir wohl etwas verwirrt gewesen...

Markus
22.04.2001, 20:03
Dann mache ich das Caos komplett http://www.bmw-treff.net/ubb/smile.gif
Mein Motor bekommt ARAL Turboral 5W40



------------------
B M Wuchtig wegen der Freude und so

Jan Henning
22.04.2001, 20:47
Hallo
Hab mich bei Castrol etwas umgesehen und festgestellt das sich die Öle für den Direktverkauf für Super- und Baumärkte, ATU usw nicht mit dem Händlerangebot decken, nicht ein einziges Öl!
Bei mit läuft TXT Softec+ 5W-30 bin bis jetzt gut zufrieden, fast kein Ölverbrauch, muß immer nur einmal Öl nachfüllen zwischen den Intervallen - und zwar direkt nach dem Ölwechsel! Wie bring ich meinem Händler nur bei nicht nur knapp über Minimum aufzufüllen...
Zurück zum Thema: Lohnt es sich auf das 10W-60 Öl umzusteigen, oder läßt man es besser bei einem einmal gewählten Öl? Fahrweise hauptsächlich Autobahn - auch mit Volllastanteil. Ach ja, als ich den Wagen gekauft habe lief er mit einem Orginal BMW-Öl 10W-40 Teilsynthetisch, also schon mindestens einmal umgestellt.
Munter bleiben: Jan Henning

Sven Schubert
23.04.2001, 16:45
Inwieweit sich das Umölen lohnt bzw. empfehlenswert ist, müssen Dir unsere Experten am Board sagen.
IMHO ist aber die Umstellung auf ein Öl der gleichen Viskosität (die 10 vorne) ganz gut machbar. Abzuraten wäre wohl nur davon, jetzt ein "Nuller"-Öl zu fahren.
Wenn Du viel km fährst, würde ich Dir auf jeden Fall zum 10W60 raten. Ich bin extremst zufrieden!

JD
24.04.2001, 22:48
Ich habe dieses Posting sehr genau studiert.

Ich habe berufliche Kontakte zu Schmierstoff Herstellern daher kenn ich mich ganz aut aus.

In den Ölen steckt für den Händler ordentlich Profit. 60 % sind nichts. Ob ein spezielles Oel vom Hersteller x oder y für ein Auto besser oder schlechter ist, würde ich mal verneinen. Ein Markenoel als Erstraffinat sollte es aber schon sein.

Das ein gewisser Oel Verbrauch zwischen den Intervallen auftritt ist normal; solang es nicht 5 ltr. auf 15 000 km sind. Gibt's auch.

Also für 4 Zylinder reicht meist 10W-40 für 6 Zylinder 5W30 oder 0W30 hängt noch davon ab ob Diesel oder Benziner. Selbst für 12 Zylinder reicht 0W30. Das soll keine Vorschrift sein, man kann sich aber grob orientieren. Für Fzg. wie die M-Klasse gibt es individuelle Vorschriften.

Wenn jemand an sein Oel glaubt und meint ein 4 Zylinder fährt sich mit einem '60er Oel gut, dann sollte er es fahren, ob es theoretisch was bringt steht auf einem anderen Blatt.

Ich würde auch meinem Händler einen klaren Preis vorgeben und nicht jeden Preis akzeptieren. Auch wenn der Händler bei der Inspektion für einen 318i 0W-30 einsetzen würde, würde ich nein danke sagen.

Ich sehe sehr viele Rechnungen von Händlern und habe schon viele gesehen. Nicht nur BMW. Was ich aber manchmal beim Bereich Oel sehe, dann muß ich mich fragen warum das von Endverbrauchern immer so hingenommen wird. Da gab es Corsas mit 5W-30 usw für DM 35 der ltr.. Das ist meines Erachtens nicht notwendig. Man muß den Händler nicht noch mehr subventionieren. Wenn der Händler nicht will bringt Euer Oel mit. Dann lassen die meisten mit sich reden.

Wovon ich nur warnen kann sind Zusätze jeglicher Art. Kennt jemand dieses Mittelchen z.B. aus den USA? Läuft im Werbefernsehen ab und zu bei den Privaten. Reinschütten und läuft und läuft. 15 % mehr PS 20 % weniger Kraftstoff. Keine Oelwechsel mehr usw. usw. Diese Zugaben werden für DM 90 verkauft, Herstellungskosten ca. 9 DM. Wer sich das kauft muß wirklich dran glauben. Unter Umständen schadet es mehr als das es hilft. Ein gutes Oel reicht vollkommen aus. Zusätze mögen kurzfristig was bringen aber gerechtfertigt sind sie eigentlich nicht mehr. Sinnvoll ist z.B. Benzin Zusatz beim Tanken im Ostblock. Aber auch hier ist die Qualität viel besser geworden als wie vor 10 jahren das gilt natürlich auch für Motoroel.

Schreibt doch mal was Ihr für ein Fzg. fahrt, was der Händler einfüllt und was er Euch berechnet.

Mein Höchstpreis für einen ltr. Oel 10W-40 auf der Autobahn war DM 32,--. Seit dem habe ich immer ein ltr. im Auto.

Jseema
25.04.2001, 19:57
HI JD !

Okay , Deine Preisargumentation verstehe ich .

Aber , warum soll ich 0W 30 einfüllen , warum ? Das Öl ist einfach der letzte Mist .
Motosport : M3 mit 0W40 , neuer Kurbeltrieb
Kunden : M5 mit 0W30 , neuer Motor
M70 : 0W30 , ab 100000 km von 5W 40 auf 0W 30 umgestellt , neuer Block
0W ist doch nur relevant für niedrige Temperaturen , die in Deutschland einfach nicht zu finden sind . Wieso soll ich mehr ausgeben für eine Situation , die eh nie eintritt ?
Der S62 soll mit 10W-60 laufen . Hier werden die Nockenwellen per Öldruck gesteuert und zwar sofort nach dem Start . (Wenn sie denn eine Vorladepumpe bekommen haben http://www.bmw-treff.net/ubb/smile.gif ).
Für mich sind die M-Modelle so ziemlich das Nonplusultra . Wenn diese Hochleistzungsmotoren mit 10W-60 auskommen , warum soll dann ein kleiner Vierzylinder auf einmal 0W-30 bekommen ?
Also ehrlich , diese 0W-XX Öle sind für mich nur Geldschneiderei und bringen keinen Vorteil .

Cu Jan

Sven Schubert
26.04.2001, 01:25
Ich kann mich auch nur anschliessen, dass ich von den "Nuller"-Ölen nicht sonderlich viel halte.
Mir sind die einfach zu dünnflüssig!

JD
26.04.2001, 09:10
Also wir nutzen folgende Oele

BMW 4-Zyl. 10W40
BMW 6-Zyl. 0W-30 Benziner
BMW 6-Zyl. 5W-40 Diesel
BMW 8-12 Zylinder 5W-40

Laufleistung der Fahrzeuge ca. 60.000 - 90.000 km jährlich. Keine Motorschäden oder sonstige Reparaturen.

Sven Schubert
26.04.2001, 15:13
Trotzdem wird mich keiner von meinem Castrol RS 10W60 abbringen http://www.bmw-treff.net/ubb/wink.gif
Denn was für den M5 gut ist, ist meinem Wagen doch gerade billig
http://www.bmw-treff.net/ubb/rolleyes.gif

Jan Henning
27.04.2001, 13:49
Hallo
Bei den in der Bezeichnung 10W-60 angegebenen Werten handelt es sich um ein Maß für die Viskosität des Öls. Der erste Wert wird mit einem "W" ergänzt weil er bei niedriger Temperatur gemesen wird ("W"inter).

Viskosität:
Dynamische Viskosität= Pa·s
Kinematische Viskosität= m2/s

Die Viskosität im KFZ-Bereich wird allerdings ohne diese Einheiten angegeben, da es sich um SAE-Werte handelt, die im Sinne einer praktikableren Prüfmethode anders gemessen werden. Zum Messen der Viskosität kann man z. B. die Sinkgeschwindigkeit einer Kugel im Öl oder die Zeit bestimmen die eine bestimmte Menge Öl braucht um durch einen bestimmte Öffnung zu fließen. Um die Verwirrung komplett zu machen unterscheiden sich die Meßmethoden für Motor- und Getriebeöl auch noch. SAE60 muß also nicht gleich SAE60 sein, alles klar?
Genaues hier: http://www.stevens-wesel.de/visko.htm

Am wichtigsten ist aber: die Viskosität allein sagt nichts über die Qualität eines Öls aus. Dafür gibt es andere Werte: z.B. die API-Klassen, die ACEA-Spezifikation oder die Herstellerfreigaben.

Munter bleiben: Jan Henning

Frederic
27.04.2001, 23:03
Jetzt hab ich auch mal ne Frage:
Welches Öl wird denn für den 520i (E39) empfohlen (von BMW)?
Ich komm da mit der Bedienungsanleitung net ganz klar http://www.bmw-treff.net/ubb/frown.gif

------------------
Frederic

Dresches
28.04.2001, 00:10
Also gut,

ich fahre einen 318iS (M42) mit 150.000km auf der Uhr und benutze das Castrol RS 10W60. Ölverbrauch ca. 0,3l auf 1000km.
Das aber nur am Rande. Meine eigentliche Frage lautet:

Was bedeutet 10W60 genau? Was bedeutet die 10, das W und die 60????
Kann mir das einer kurz und verständlich erklären?

Viele Grüße, Dresches

Dresches
28.04.2001, 19:29
Danke Jan Henning,

aber trotzdem bin ich nicht wirklich schlauer http://www.bmw-treff.net/ubb/confused.gif http://www.bmw-treff.net/ubb/confused.gif http://www.bmw-treff.net/ubb/confused.gif...

Viele Grüße, Dresches

P.S.: Bedeutet jetzt 10WXX ist zäher als 0WXX (bei kaltem Motor) und XXW60 ist zäher als XXW40 (bei Betriebstemperatur)?

Jan Henning
28.04.2001, 20:58
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR><font face="Verdana, Arial" size="2">Original erstellt von Dresches:
P.S.: Bedeutet jetzt 10WXX ist zäher als 0WXX (bei kaltem Motor) und XXW60 ist zäher als XXW40 (bei Betriebstemperatur)?</font>[/quote]

Genau das!
Die Jungs bei SAE wollen leider Geld für genaue Informationen über ihre Standards ( http://www.sae.org )

Munter bleiben: Jan Henning

Dresches
29.04.2001, 13:45
Hi J.H.,

bei www.castrol.de (http://www.castrol.de) gibt´s nähere Infos, aber nicht unbedingt übersichtlich... http://www.bmw-treff.net/ubb/wink.gif

Viele Grüße, Dresches

Sven Schubert
29.04.2001, 14:50
Du meinst aber nicht zufällig die Infos, die ich am Beginn dieses Threads in Form eines Links bereits gepostet hatte?
http://www.bmw-treff.net/ubb/wink.gif

Parallax M5
25.01.2002, 13:38
Also hier nochmal zum TWS und RS, anfangs bin ich auch nicht so dahintergestiegen, mittlerweile hab ichs aber gepeilt!:)

Früher gab es mal ein Hochleistungsöl, das Castrol RS 10W - 60, das alte Castrol RS 10W - 60 wurde jedoch nochmal überarbeitet und in Castrol TWS Motorsport 10W - 60 umbenannt!:)

Der alte Name "Castrol RS" wurde jedoch weiterverwendet und es wurden zwei neue Öle unter dem alten Namen rausgebracht!
Einmal das Castrol RS 0W - 40 und einmal das Castrol RS 10W - 60 das sich vom Namen her zwar genauso anhört und die selbe Viskositätsklasse hat wie das alte Castrol RS 10W - 60 mit diesem aber nichts gemeinsam hat, es ist sogar schlechter als das alte RS weil es ein um ein vielfaches geringeres Druckaufnahmevermögen hat wie das Castrol TWS Motorsport!:(
Das ist vermutlich auch der Grund wesshalb das neue RS von BMW keine Freigabe für den neuen M5 bekommen hat!:confused:
Wie es mit anderen M Modellen aussieht weis ich nicht, beim TWS Motorsport steht ja nur dabei "Spezialfreigabe für M5 und Z8", wie siehts aber mit den anderen M Modellen wie M1, E30 M3, E28 M5, M 635 CSi, E34 M5 3,6 und 3,8, M3 E36 3,0 und 3,6, M Roadster und M3 E46 aus, welches Öl darf man da verwenden, darf man da auch das neue RS reinkippen?:confused:
Es gibt zwar von BMW die Ölfreigabelisten, daraus werde ich aber leider nicht schlau!

Gruß Franz

Jan Henning
25.01.2002, 13:46
Hallo

Das TWS hat auch eine BMW-Spezialölfreigabe, nur der "Longlife"-Makel fehlt ihm ;)

Folgende Motoren:

M10, M20, M21, M30, M40, M41, M42, M43, M44, M50, M51, M52, M60, M62, M70, M73, S14, S38, S50, S50U, S52, S70

Dürfen mit Öl nach Spezifikation, also mit folgenden Qualitäten betrieben werden:

Vorzugsweise zu verwenden
ACEA:A2-96
ACEA:A3-96
ACEA:A2-96/B2-96
ACEA:A3-96/B2-96
ACEA:A2-96/B3-96
ACEA:A3-96/B3-96
Ebenfalls zulässig
CCMC-G4
CCMC-G5
CCMC-G4/PD2
CCMC-G5/PD2
API-SJ/CD
API-SJ/CE

Nach dieser Regelung macht auch das "neue" RS 10W-60 von seiner Freigabe her keine Probleme.

Wenn ich in deinem Fall aber etwas preiswerteres als das TWS suchen würde, würde ich das Motul LeMans 15W-60 einfüllen. Etwas Geld gespart, und das Druckaufnahmevermögen ist sogar noch etwas höher....

Munter bleiben: Jan Henning

Parallax M5
04.02.2002, 16:42
Original geschrieben von Jan Henning
Hallo

Das TWS hat auch eine BMW-Spezialölfreigabe, nur der "Longlife"-Makel fehlt ihm ;)




Was ist das Longlife -Makel?:confused:

Gruß Franz

Jan Henning
04.02.2002, 18:28
Hallo

Dadurch das es keine "Longlifefreigabe" hat wird dem unbedarften Ottonormalverbraucher nicht suggeriert er könne 30tkm mit einer Ölfüllung durchhalten. BMW hat sich diese Irreführung beim TWS verkniffen...

Munter bleiben: Jan Henning

Parallax M5
04.02.2002, 18:49
30.000 Kilometer ein Öl fahren ist ja wohl pervers, bei mir kommt das Öl nach ca. 8000 - 10000 Kilometern wieder raus!:)
P.S. Am Sonntag habe ich Ölwechsel gemacht und rate mal welches Öl ich eingefüllt habe!:):)

Gruß Franz

Drehzahl
05.02.2002, 02:04
@Parallax M5 laß mich raten TWS?
:D

nun weiß ich bescheid.....glaube ich:D
Ich dachte schon die Alpina Vertretung bei uns will mich veräppeln als ich auf dem Schild las TWS10W60, man gut das ich kein Auftstand geprobt habe:rolleyes:
Da laut dem Hertsteller angaben meines Bi-Turbos, RS10W60 reingehört, nun weiß ich das ich leider bisher das falsche Öl in den Fingern hatte und werde es diese Woche schleunigst ändern und einen Ölwechsel beantragen:D .
Denn Mix Öl finde ich nicht so prall.

Dank euch sonst wäre ich Dumm geblieben.

THX

Parallax M5
05.02.2002, 09:21
Stimmt genau, das TWS 10W - 60 habe ich eingefüllt, schau auch mal in diesen (http://www.bmw-treff.de/vb/showthread.php?s=&threadid=9794) Thread, da gibts weitere Infos!:)
Früher habe ich auch immer das Catrol RS 10W-60 verwendet, das Castrol jedoch das alte RS in TWS Motorsport umbenannt hat das konnte ja keiner wissen, auf dem neuen RS stand ja kein Hinweis!:( Desshalb habe ich beim letzten Ölwechsel auch weiterhin Castrol RS 10W - 60 verwendet ohne zu wissen das das neue RS schlechter als das alte RS das jetzt in TWS umbenannt wurde ist, mich hat nur gewundert das es jetzt zwei RS Öle 0W - 40 und 10W - 60 gibt, vom 10W - 60 dachte ich aber das es das alte ist! Zum Glück habe ich vom TWS Motorsport 10W - 60 gehört, sonst hätte ich vermutlich weiterhin das RS 10W - 60 verwendet!:eek:

Gruß Franz