Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


3er E46 E46 und die Lagerthematik [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3er E46 E46 und die Lagerthematik


Ferdi11
12.10.2008, 14:25
Hallo Forum,

also ich habe wie viele e46-Fahrer dass Problem mit einem schwammigen Fahrverhalten (TÜV gerade neu). Jedoch möchte ich in der nächsten Zeit alle relevanten Lager die wichtig für Sicherheit und Fahrkomfort austauschen. Nun habe ich gesucht und viele Beiträge zu diesem Thema gefunden. Immer wieder tauchen die gleichen Begriffe auf. Da ich Laie bin, fällt es mir schwer diese zuzuordnen.

Da sind einmal die Querlenker (wurden laut Scheckheft bei 60000 km gewechselt, momentan 120000 km). Es erscheint also sinnvoll diese wieder zu wechseln? Wenn ja, mit Lager? und wie bezeichnet man diese genau?

Nun kommen die verschiedenen Lagerbegriffe: Domlager, Tonnenlager, Stützlager. Oder auch andere Bezeichnungen wie, Spurstangen, Traggelenke, Lenkgetriebe.

Sind von oben genannten Begriffen manche als Oberbegriffe zu bezeichnen wie z.B. Traggelenke oder Stützlager? Wenn ja, für welche Gelenke oder Lager?

Sind z.B. Dom- und Tonnelager das selbe? Oder Spurstange und Querlenker ebenfalls?

Meine bitte bezieht sich darauf, in die Begriffe Ordnung reinzubringen damit ich weiß wo ich anfange kann und weitermachen muss. Es kann ja grundsätzlich nicht Schaden Verschleißteile auszutauschen.

Ich Danke mal und hoffe ihr könnt mir bei meinem Anliegen helfen....
Ferdi11

schlonzy
12.10.2008, 14:43
Hallo, und Willkommen hier im Forum (das beste im Netz ;))

Um dir das mal zu veranschaulichen, hier ist ein Link http://www.bmw-syndikat.de/bmw-syndikat/archiv/e36_fahrwerk/fahrwerk_e36.html der die Geometrie und Beschaffenheit eines Fahrwerks vom e36 erklärt.

Der e46 ist nicht viel anders, bis auf die Vorderen Querlenker, die aus Alu sind und nur im ganzen getauscht werden können.

Und nun lies dich erst mal schlau :)

holsteiner
12.10.2008, 15:15
@ferdi: welches Modell, Bj., FW, Reifen.. Wie lange fährst du das Fzg,?

Ferdi11
12.10.2008, 15:44
Hallo Sclonzy,

Danke für den Link! Hat mir sehr geholfen...

Eine Frage hät ich aber noch. Welche Komponenten sind den bei einer Fahrwerksbestellung, z.B. M enthalten?

Grüße
Ferdi11

schlonzy
12.10.2008, 15:53
Das dürften nur Federn und Dämpfer sein. Weil das M-Fahrwerk hat mit dem M-Fahrzeug reichlich wenig gemein :)

edit.: du kannst aber auch erst mal holsteiner`s Fragen beantworten, vor allem die Reifen würden mich auch interessieren.

Ferdi11
12.10.2008, 15:58
@holsteiner

der Wagen ist BJ. 10/99, Modell 320d, Reifen 205/60/R15/H91, ca.120000 gelaufen und sehr gepflegt. Fahre das Auto erst seit ein paar hundert Kilometern. Der Vorbesitzer hat alles detailiert dokumentiert. Die Querlenker wurden 2004 von BMW gewechselt. Allerdings hatte der TÜV letzten Dienstag "nur" die Bremsschläuche bemängelt die daraufhin gewechselt wurden...

Ferdi11
12.10.2008, 16:04
Zusatz:

Für das Auto habe ich 7100€ bezahlt und trotz der kleinen beschriebenen Probleme habe ich das Gefühl ein Schnäppchen gemacht zu haben! Der Vorbesitzer hat sogar 2007 noch einen Partikelfilter einbauen lassen und es beim Verkauf noch nicht mal erwähnt. Bringt mir ja auch nicht mehr viel:-) Wie gesagt, innen wie außen schöner Zustand. Findet ihr den Preis dafür OK?


holsteiner
12.10.2008, 16:19
@ferdi: hab mir schon gedacht, dass du das Fzg. neu hast. Fahre noch einige Tausend km, dann sieh weiter. Ich fahre selber sehr lange 323iA Bj.98 mit ähnlicher Reifengrösse 205/55-16(Dunlop SP9000). Am FW war bisher ausser QL nichts ausgeschlagen. (ca. 130tkm). Falls die Reifen/Spur nicht i.O. sind reagiert der E46
empfindlich.

P.S. Hast du schon auf Falzrost untersucht? :D

Ferdi11
12.10.2008, 16:29
@holsteiner

Also ich denke mal im Frühling werden neue Sommerreifen fällig. Dann wäre es wohl am besten dabei eine Achsvermessung (Spur- und Sturz) mitzumachen.
Du hast aber recht! Ich gewöhne mich schon gerade daran:-) Hatte vorher einen c280T Sport. Da ist man schon ein anderes Fahrverhalten gewohnt. Allerdings ist der Verbrauch für den Luxus zu hoch:-)
Aber diese Querlenkerprobleme scheinen ja ne echte BMW-Krankheit zu sein? Wenn die jetzt schon wieder getauscht werden müssen ist das schon ärgerlich...


schlonzy
12.10.2008, 16:34
Original geschrieben von holsteiner

P.S. Hast du schon auf Falzrost untersucht? :D Das dürften die VFL Modele überwiegend nur an der Motorhaube haben aber dafür könnte die Hinterachse den Halt verlieren ;)

@ Ferdi: 7100€ ist ein Normaler Preis, vor allem für das Vor Facelift Model (VFL). Ich hab das Gefühl das die Gebrauchtwagenpreise für den e46 im Freien Fall sind! Ähnlich wie zurzeit die Börsen.

Ferdi11
12.10.2008, 16:36
@holsteiner

auf Falzrost habe ich noch nicht untersucht. Aber wenn man bedenkt heutzutage für ein fast 10 Jahre altes Auto Privat noch 14000 Mark zu bezahlen möchte ich diese Maßnahme aus Prinzip nicht durchführen :cool:

Hatte vorher gaaaaaanz kurz einen Laguna von 2003. Bis ich nach ner Woche feststellte das der mal bei Hertz angemeldet war. Wie gesagt meine Schuld. Er hat den Wagen aber zurückgenommen da er mir falsche Angaben machte. Naja wir beide hatten Fehler gemacht. Den BMW find ich aber besser! Besonders wenn man die Pannenstatistik betrachtet :)


Ferdi11
12.10.2008, 16:50
Habe mir in den letzten Wochen viele Automobile angeschaut. Um mir eine gewisse Preisvorstellung zurechtzulegen bin ich immer von dem DAT-Händlereinkaufspreis ausgegangen und habe dann bei Gefallen ca. 20% draufgeschlagen.
Aber was soll ich sagen...Die sinkenden Preise kann ich momentan noch nicht bestätigen. Die meisten Wagen wurden völlig überteuert angeboten. Besonders VW-Fahrzeuge bis zu 50% über dem Listenpreis. Statt 6000€ - 9000% usw.
Und wenn dann mal ein adäquater Preis zum VB stand waren die Wagen oft im erbärmlichen Zustand, oder der Verkäufer war zu keinen Verhandlungen bereit. Wenn der TÜV bald fällig war wurde auch nicht auf das Angebot den Preis bei neuem TÜV zu bezahlen eingegangen. Jaja alles in Ordnung aber die Prüfung kann nicht gemacht werden. Oft hörte man auch den Spruch: ich muss das Auto nicht verkaufen.

Mein Erfahrung: bei den geringsten Zweifel besser auf den Verkauf vezichten...