Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Modem von Kabel Deutschland + WLAN? [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Modem von Kabel Deutschland + WLAN?


E46318i
02.05.2007, 19:00
Guten Abend,

ich stehe vor folgender Herausforderung :mad: : Ich darf fuer einen Bekannten das Kabelmodem Webstar EPC 2203 mit dem WLAN-Router Sinus 154 DSL Basic 3 o.ä. verbinden.

Bevor ich mich als quasi Laie durch die vielen Einstellungen des Sinus durcharbeite stelle ich erst mal die Frage: Geht das ueberhaupt? Kommt das Sinus dafuer eigentlich in Frage oder scheidet es ebenfalls aus?...

Anders gefragt: Welcher WLAN-Router eignet sich (am besten) / welcher scheidet aus, um ein Webstar EPC 2203 anzuschließen? Ich habe Zugriff auf alle diese Modelle:

A) Sinus 154 DSL Basic 3
B) Speedport W 500
C) Speedport W 700 V
D) Speedport W 701 V

Wäre schön, wenn jemand der schonmal erfolgreich ein solches Modem mit einem der oben genannten (oder einem anderen) WLAN-Router verbunden hat kurz was darüber berichten könnte. Ich kenn mich mit der Materie nicht so gut aus - und will deshalb idealerweise vermeiden, daß ich stundenlang mit Geräten rumprobiere, die zum Schluß gar nicht an dem Modem funktionieren...

Von KD war mal wieder niemand erreichbar...

Danke & Gruß

garfield
02.05.2007, 23:28
Hallo,

ich habe es schon mehrfach mit einem D-Link AirPlus G DI-524 gemacht.

Deine Geräte kenne ich leider nicht genau.

Wichtig ist :

DSL Modem auf Wan-Port abschaltbar, bzw kein Modem im Router

WAN Schnittstelle muß auf DHCP konfigurierbar sein

E46318i
03.05.2007, 06:08
Danke für den Hinweis auf den D-Link.
Original geschrieben von garfield ...Wichtig ist :

DSL Modem auf Wan-Port abschaltbar, bzw kein Modem im Router

WAN Schnittstelle muß auf DHCP konfigurierbar sein WAN? Du meinst WLAN? Oder was ist WAN?

Gruß

zinn2003
03.05.2007, 07:29
Original geschrieben von E46318i
WAN? Du meinst WLAN? Oder was ist WAN?
Gruß
Zitat:Ein Weitverkehrsnetz (engl. wide area network, daher auch im Deutschen oft abgekürzt WAN), auch Weitbereichsnetz, ist ein Rechnernetz, das sich im Gegensatz zu einem LAN oder MAN über einen sehr großen geografischen Bereich erstreckt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wide_Area_Network
Also auf deutsch die Seite die zum Kabel geht ;)

L J
03.05.2007, 08:00
Hi,

also den Sinus 154 DSL Basic 3 kannste vergessen.
Damit funktioniert das definitiv nicht. Hab ich selber ne ganze Weile versucht.

Wie garfield schon sagte, brauchst du einen Router, bei dem sich die WAN-Schnittstelle auf DHCP konfigurieren läßt. Dann bekommt der Router vom Kabelmodem die IP-Adresse.

Zu den Speedport Routern kann ich mangels Erfahrung leider nichts sagen.

Aber immerin weißte jetzt, das es mit dem Sinus nicht geht :D

ciao,
LJ.

Mjopi
07.05.2007, 18:12
Hallo,

also ich habe KabelDeutschland mit Webstar EPX2203 Modem und einem WLAN-Router von TP-Link. TL-WR642G.

Mein Speedport konnte ich nicht nutzen, da in diesem ein DSL-Modem ist.
Man braucht, wie gesagt, einen reinen Router!

Gruss

toby
07.05.2007, 22:10
hab auch ein kabelmodem, allerdings von motorola, funktioniert mit ner airport express, extreme und einer zyxel zywall absolut problemlos... bei dem kabelmodem war ein dlink di524 dabei, der wohl auch funktioniert hätte.... egal welches gerät du nimmst:

a) das dsl modem muss deaktivierbar sein
b) das gerät muss unterschiedliche arten, sich mit dem internet zu verbinden, unterstützen (pppoe oder ppp over ethernet für dsl über die telefonleitung und ethernet für die kabelmodems) da du bei einem kabel-dsl keinen benutzernamen bzw. auch kein passwort benötigst

garfield
08.05.2007, 06:48
Original geschrieben von E46318i
Danke für den Hinweis auf den D-Link.
WAN? Du meinst WLAN? Oder was ist WAN?

Gruß

Ich meine WAN, also die Buchse, an die z.B auch DSL angeschlossen wird.

Meine Erfahrung hat gezeigt, daß >90% der Router mit eingebautem DSL-Modem nicht funktionieren.

Damit der Router eine Adresse von Kabel-Bw bekommt muß er auf dem WAN Port als DHCP-Client funktionieren. (pppoe oder ppp over ethernet, hilft nichts, da für DSL bestimmt)

_____________

Was auf der WLAN (Wireless) passiert ist erst mal für die Anbindung an KabelBw unintersant

Mjopi
08.05.2007, 11:35
Ich kann mich da meinen Vorshreibern zu 100 % anschließen :top:

Normalen WLAN-Router ohne Modem-Lösung besorgen und gut ist das!

johnwyne
08.05.2007, 15:11
Hallo zusammen,

ich hänge mich hier mal mit einer Frage an: hat von den Kabel-Deutschland Usern jemand eine D-Link Anlage wie hier (http://www.devolo.de/de_DE/spezial/dLANspezial1.html?gclid=CJ_ujOnP_osCFQQrlAod5yVNwA) im einsatz? ich wollte, da ich einen Pc im Kinderzimmer habe und mit meinen Laptop wandern (Küche-> Wohnzimmer -> Terasse) möchte, diese Hardware einsetzen, ein W-Lan Router ist auch vorhanden, und so habe ich es mir gedacht: Kabelmodem im WZ (wegen Telefon ist auch von KD) W-Lan Router ebenfalls im WZ, im Kinderzimmer dann einen D-Link Anschluß ein set dürfte reichen, und mit dem Laptop via W-Lan gehe ich dann auf die Terasse? wird das funktionieren? danke schon mal,

Gruß Gerhard

Mjopi
08.05.2007, 15:48
Hallo johnwyne,

ich habe in der Wohnung auch zwei PC´s und mein Notebook.

Notebook hat ja integriertes WLAN drin, also wandere ich auch durch die Wohnung.
Bei den PC´s habe ich zwei WLAN-Karten besorgt, kosten ja nicht die Welt.
Und das klappt auch super, kostet wahrscheinlich nicht so viel wie das D-Link Set.
Ist die einfachste Lösung meiner Meinung!

Eine WLAN-Karte bekommste ja schon für 10 - 20 EUR.

Nur noch dran denken das WLAN nicht offen zu lassen.
Alles verschlüsselt übertragen, kann ja sonst jeder darauf zugreifen!

Gruß

johnwyne
08.05.2007, 20:45
danke für deine info,

ich weiß allerdings nicht ob mein Router so weit kann, ich werde mir aber mal die mühe machen und das testen, ich selbst hab mir das so vorgestellt

neuer versuch (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/18/5959118/1280_6630303933373866.jpg)


Gruß Gerhard

Mjopi
08.05.2007, 23:24
Hallo johnwyne,

meiner bescheidenen Meinung her, müsste das schon klappen.

Ich würde trotzdem die Vernetzung via WLAN bevorzugen.
Dein Router, ich kenne zwar den Typ nicht, müsste eigentlich damit klar kommen.
Dafür ist ja ein Router grundsätzlich gemacht worden.

Ups habe gerade in dem Vorschlag was von Netgaer WGR 614 gelesen,
damit haste ja überhaupt kein Problem, wie ich das bei diversen Testberichten
rauslesen konnte:
Testbericht (http://www.zdnet.de/mobile/wireless/0,39024730,20001331,00.htm)

Egal wie Du das letztendlich lösen wirst, wünsche ich Dir viel Glück und keine
allzu großen Stolperstein(chen) ;)
Gruss

E46318i
14.05.2007, 21:41
Original geschrieben von garfield
Hallo,

ich habe es schon mehrfach mit einem D-Link AirPlus G DI-524 gemacht...
Ich habe mir jetzt auch den D-Link DI-524 zugelegt und ja, es funktioniert.

Einziges Manko: man kann anscheinend die Sendeleistung des WLAN-Routers nicht einstellen. Er bläst immer mit der maximalen Leistung raus.

Ein Ein-/Ausschalter am Gerät wäre auch sehr schick.

Aber ansonsten, alles prima. Tolle Verbindungsqualität. Keine Abbrüche. Wie ich die Firewall konfiguriere weiß ich nicht. Habe alles beiden voreingestellten Einstellungen gelassen.

Einzige Änderung WPA 2 / PSK und MAC-Filter eingestellt.

Das war's.

Danke für die Info!

Gruß

E46318i
29.07.2012, 12:16
Hallo zusammen,

ich möchte die bereits erwähnte Kombination Kabel Deutschland-Modem "Webstar EPC 2203" + WLAN-Router "D-Link DI-524" jetzt durch zwei neue Geräte ersetzen.

Mit den neuen Geräten verbinde ich die Hoffnung, daß alles etwas schneller/flüssiger geht und daß es nicht mehr zu den in letzter Zeit sich häufenden Verbindungsabbrüchen kommt. Betreiben möchte ich 3 Laptops (OS X und Windows) sowie ein iPhone und ein iPad.

Ich dachte an die folgende Kombination:


Modem: ???
WLAN-Router: Apple AE (klick (https://www.apple.com/de/airportexpress/), klick (http://store.apple.com/de/product/MC414#overview))

oder

Modem+WLAN-Router in einem: FRITZ!Box 6340 Cable (klick (http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_Box_6340_Cable))

Bei der ersten habe ich keine Ahnung welches Modem in Frage käme und bei der zweiten hab ich das Problem, daß es das Ding scheinbar nirgendwo gibt und ich mir auch nicht sicher bin, ob's überhaupt funktioniert.

Habt Ihr n'besseren Vorschlag?

Detlef59
29.07.2012, 15:44
Nr. 2 gibt es offiziell nur über Kabeldeutschland. Inoffiziell, klar über 1.2.3. Wichtig bei einem Kauf dort! => Es muß die Kabeldeutschland Version sein und nicht Unimedia oder ein anderer Kabelanbieter. Da scheinen die "Kisten" sehr eigen zu sein. Wir haben Kabeldeutschland mit der Fritzbox 7270 und sind sehr zufrieden. Ich schaue aber auch schon nach einer 6340, da ich dann ja das zusätzliche Kabelmodem "entsorgen" kann.

E46318i
29.07.2012, 16:24
@Erdinger:
Welches "Kabel Deutschland-Kabelmodem" (blödes Wort) hast Du denn aktuell im Einsatz?

Heißt das wirklich, daß man bei der Auswahl eines Modems für "Internet-over-Cable" aufpassen muß, weil sich nicht jedes Modem mit jedem "Internet-over-Cable"-Anbieter verträgt?

Detlef59
29.07.2012, 16:31
Wir haben die Fritzbox "7270". Die hat der Monteur von Kabeldeutschland mitgebracht und hier konfektioniert, also eingestellt. Bei der "6340" ist es wohl so, dass die ab Werk nur konfektionert, also auf den Kabelöanbieter eingestellt, ausgeliefert wird. On man die reseten kann =????. Daher mein Hinweis, diese Box nur original auf Kabeldeutschland konfektioniert kaufen. Bei der 7270, die ja an einem zusätzlichen Kabelmodem (Thomson THG540K) hängt, scheint dies anders zu sein.

E46318i
29.07.2012, 17:17
@Erdinger:
Welches "Kabel Deutschland-Kabelmodem" (blödes Wort) hast Du denn aktuell im Einsatz?
...



...
Bei der 7270, die ja an einem zusätzlichen Kabelmodem (Thomson THG540K) hängt, scheint dies anders zu sein.
Ah ja, danke für die Info.

In meinem Fall ist es ja wie gesagt das "Webstar EPC 2203". Was ich bislang nicht wußte ist, daß man wohl auch das eigentliche Modem konfigurieren kann. Ich war der Meinung, das ginge nur für den Router, aber nicht für das Gerät, das dahinter/davor steckt. Laut Link 1 geht das aber anscheinend. Vielleicht probiere ich das mal aus, ehe ich mich um ein neues Modem kümmere. Der Router soll aber definitiv gegen was Neueres ausgewechselt werden.

Hier ein paar Links, die ich zum besagten Modem gefunden habe:

Link 1: Unlock WebSTAR EPC2203? (http://forums.cable-modem.net/index.php?action=vthread&forum=2&topic=1001) <- Konfiguration des Modem (nicht Router!) über ein Webinterface!?
Link 2: WebSTAR EPC2203 Cable Modem with Embedded MTA (http://www.senselan.ch/content/pdf/Datasheet_ScientificAtlantaEPC2203_EN.pdf) - April 2006
Link 3: WebSTAR EPC2203 VoIP Cable Modem User's Guide (http://handbucherfuralles.de/414159.php?k=7a259283530e9f13536d5299a92fffd7&ID=2324282&q=SCIENTIFIC%20ATLANTA%20WEBSTAR%20EPC2203) - January 2006
Link 4: WebSTAR EPC2203 VOIP Cable Modem User's Guide (http://www.optimum.com/pdf/right_now/sadpc2203.pdf) - October 2006

Christian
29.07.2012, 17:46
Wühl mal bei AVM, ich hatte da letztens eine Kompatibilitätsliste auf dem Bildschirm.

Papst78
29.07.2012, 21:17
Hallo

Ich hänge mich auch mal an. Kabeldeutsxhland mit FritzBox 7270. Möchte mein Wlan verstärken.. Welchen Wlan Repeater sollte ich nehmen?

Papst

FireFighter
30.07.2012, 16:27
Hallo

Ich hänge mich auch mal an. Kabeldeutsxhland mit FritzBox 7270. Möchte mein Wlan verstärken.. Welchen Wlan Repeater sollte ich nehmen?

Papst

Bei FritzBoxen empfiehlt es sich IMMER eine andere FritzBox als Repeater zu verwenden. DIese FUnktion ist in allen Boxen vorhanden und muss nur aktiviert werden.

Einfach bei ebay eine günstige 7170 schießen und zum Repeater machen. Bei Bedarf kann ich helfen, ich hab 3 Repeater an meiner 7390 dran.

Detlef59
30.07.2012, 17:45
Ich würde einen/mehrere Repeater von AVM einsetzen: :top:

=> http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZ_WLAN/FRITZ_WLAN_Repeater_NG/index.php

Breitmaulfrosch
30.07.2012, 19:44
Hallo

Ich hänge mich auch mal an. Kabeldeutsxhland mit FritzBox 7270. Möchte mein Wlan verstärken.. Welchen Wlan Repeater sollte ich nehmen?

Papst

Die Konstellation wäre vielleicht etwas Entscheidungshelfend.........:rolleyes:

mfg:

ich

Papst78
30.07.2012, 20:40
Die Konstellation wäre vielleicht etwas Entscheidungshelfend.........:rolleyes:

mfg:

ich

Was meinst Du mit Konstellation?
Also ne riesen zweite Fritte wollte ich nicht. Son Repeater für die Steckdose wär schon was. Aber muss es von AVM sein? Bei amazon hab ich zb auch son Teil von Huawei gesehen.

Papst

Breitmaulfrosch
30.07.2012, 21:38
Was meinst Du mit Konstellation?
Also ne riesen zweite Fritte wollte ich nicht. Son Repeater für die Steckdose wär schon was. Aber muss es von AVM sein? Bei amazon hab ich zb auch son Teil von Huawei gesehen.

Papst

Mit Konstellation meinte ich:

-Wo steht Modem/Homebox
-Wo steht Rechner (Meter, wieviel Wände Decken und was für ein Material(Ziegel,Holz,Beton))

Man könnte ja mal schauen ob die Homebox woanders via Netzwerkkabel mit dem Modem verbunden werden kann.


Wenn der Aufwand zu hoch ist bleiben nur noch Repeater übrig.
Bzgl. der Kompatibilität würde ich schon den von AVM nehmen.

mfg:

ich

FireFighter
30.07.2012, 21:52
Was ich Dir noch ans Herz legen kann, sind diese Powerline Adapter.
Einen ans Kabelmodem angeschlossen und dann einen zweiten mit WLAN AP dort in die Steckdose stecken wo er gebraucht wird.

http://www.avm.de/de/Extern/fritzpowerline_500e/powerline_500e.html

Ich habe derzeit die Variante von Devolo am laufen und bin recht zufrieden.
DIe Geräte sind aber ziemlich gleich.

Breitmaulfrosch
30.07.2012, 21:59
Was ich Dir noch ans Herz legen kann, sind diese Powerline Adapter.
Einen ans Kabelmodem angeschlossen und dann einen zweiten mit WLAN AP dort in die Steckdose stecken wo er gebraucht wird.

http://www.avm.de/de/Extern/fritzpowerline_500e/powerline_500e.html

Ich habe derzeit die Variante von Devolo am laufen und bin recht zufrieden.
DIe Geräte sind aber ziemlich gleich.

Die dürfen aber niemals zwischen Modem und Homebox benützt werden. Für die Anbindung Recher an die Homebox sind sie o.K.

mfg:

ich

Papst78
31.07.2012, 07:30
Ok. Jetzt habe ich verstanden.
Fritte im Keller. Netzwerkkabel geht zum Pc. Wlan für Smartphone ist je naxh Standort im Haus sehr schlecht. Darum soll Wlan verstärkt werde.

Papst

Breitmaulfrosch
31.07.2012, 19:50
Ok. Jetzt habe ich verstanden.
Fritte im Keller. Netzwerkkabel geht zum Pc. Wlan für Smartphone ist je naxh Standort im Haus sehr schlecht. Darum soll Wlan verstärkt werde.

Papst

Wenn Du die Homebox zum PC stellst und via dem vorhandenen Netzwerkkabel mit dem Modem im Keller vebindest sollte es Dir einige Verbesserungen bringen. Ich denke Du hast die Fritz-Box 7270 von KD. DECT-Telefone sind an die Homebox angemeldet??

mfg:

ich

Detlef59
31.07.2012, 19:58
.................Aber muss es von AVM sein? Bei amazon hab ich zb auch son Teil von Huawei gesehen.

Papst

Ich habe gerne alles aus einer Hand! ;)

Papst78
01.08.2012, 07:24
Wenn Du die Homebox zum PC stellst und via dem vorhandenen Netzwerkkabel mit dem Modem im Keller vebindest sollte es Dir einige Verbesserungen bringen. Ich denke Du hast die Fritz-Box 7270 von KD. DECT-Telefone sind an die Homebox angemeldet??

mfg:

ich

Niente. Telephone sind mittels TAE an der Fritte. Somit fällt Standortänderung Fritte flach. Und Anmeldung an Fritte funzt im ersten Stock das Telefon nicht mehr.

Papst

E46318i
02.08.2012, 00:11
Niente. Telephone sind mittels TAE an der Fritte. Somit fällt Standortänderung Fritte flach. Und Anmeldung an Fritte funzt im ersten Stock das Telefon nicht mehr.

Papst
Was hast Du denn mit "Fritte"? In jedem Post schreibst Du was von "Fritte"? Heißt das bei Euch so, oder ist das cool, oder magst Du Fritten so arg, oder, oder ...

Papst78
02.08.2012, 06:55
Fritte ist bei mir die Abkürzung für FritzBox. Und wenn es Dir nicht gefällt musst es ja ned lesen.......

Papst

FireFighter
02.08.2012, 09:34
Also so animiert der Papst sicher niemanden ihm das Denken abzunehmen....:kpatsch:

Breitmaulfrosch
02.08.2012, 10:00
Ich halt es doch lieber so das ich es so schreibe das auch jeder auf anhieb versteht was ich meine..........:rolleyes:

sonst schreiben hier noch Angolaner, Chilenen oder Mongolen vielleicht auch noch in ihrem Dialekt hier.

Dann wird's schwierig.........:confused:

mfg:

ich

zinn2003
02.08.2012, 10:02
48.000 Ergebnisse bei google (http://lmgtfy.com/?q=fritte+dsl) + automatische Übersetzung in Fritz sagen einem das "Fritte" scheinbar kein exotischer Begriff für die Fritzbox ist.

Christian
02.08.2012, 10:10
Nachdem jetzt jeder weiß was mit dem Begriff gemeint ist, können wir uns ja wieder dem eigentlichen Thema widmen.
Danke :)

Papst78
02.08.2012, 13:10
Also so animiert der Papst sicher niemanden ihm das Denken abzunehmen....:kpatsch:

Also denken tu ich ganz gerne alleine. War schon immer so und wird auch so bleiben. Darum muss sich niemand Sorgen machen. Ich schliesse für mich aus dieser Diskussion dass der Begriff Fritte i.V.m hohen Temperaturen ziemlich aggressionslastig ist. Tja - ist halt dann so.
Eigentlich wollte ich ja nur nen Repeater. Offenbar sind die Teile von Fritz was.
Ende.
Papst

Falko154
01.12.2012, 10:21
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bekomme hier mit meiner Frage noch die gesammelte Aufmerksamkeit :D
Also bitte nicht in die Fritten Diskussion im oberen Teil einlesen :D

Ist Situation:
- Internet aus der Antennendose (Kabel)
- Modem von KD (Thompson), ohne WLAN

Bis dato hatte ich an das Modem einen D-LINK WLAN Router angeschlossen. Der ist nun abgeraucht... :mad:

Jetzt ist halt die Überlegung:
- anderen WLAN Router kaufen (der D-LINK hatte nicht gerade überzeugt :rolleyes:) und an das Kabelmodem ranhängen
- Fritz!Box 6360 kaufen (138,00€ :rolleyes: )
- Fritz!Box 6360 über Kabel Deutschland für 5,00€ im Monat "mieten"
- Anderes WLAN Modem bei KD für 2,00€ / Monat mieten
( http://www.kabeldeutschland.de/info-service/wlan-router.html )

Ich weiß, dass die Fritzbox den besten Ruf hat und wohl am meisten überzeugt.
Ist es den Mehrpreis wirklich wert ? Bspw. Drucker im Netzwerk / am Modem wäre nice to have aber kein must have...

Danke für eure Hilfe
Falko

E46318i
01.12.2012, 10:54
Warum nicht die FRITZ!Box 6340 Cable? Klick (http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?p=2957497#post2957497).

Falko154
01.12.2012, 11:05
Oookay, interessanter Hinweis. Theoretisch würde diese abgespeckte Version auch ausreichen. Hier nochmal einige Info´s dazu : http://www.golem.de/news/avm-fritzbox-6340-cable-fuer-den-kabelanschluss-1206-92472.html

Habe die 6360 grad bei eBay Kl. Anzeigen gesehen für 85,00€...Hab den mal angeschrieben.

KD ist das egal wenn ich mir die Box alleine kaufe ? Die müssen das ja bestimmt noch einrichten via Telefon Support...

E46318i
01.12.2012, 11:29
...
KD ist das egal wenn ich mir die Box alleine kaufe ? Die müssen das ja bestimmt noch einrichten via Telefon Support...
Das ist eine interessante Frage ...! Keine Ahnung wie das abläuft.

Falko154
01.12.2012, 12:26
Habe soeben mit KD gesprochen. In der Technik habe ich die Aussage bekommen, dass ein separater Kauf nicht gewünscht ist und nicht unterstütz wird.
Dann wurde ich in die Vertragsabteilung durchgestellt. Dort wurde mir versichert, dass dies doch möglich ist... :rolleyes::p Das Gerät muss dort "provisioniert" werden auf KD (irgendwas mit mac Adresse) und dann läufts :)

Hab grad die Info bekommen, dass das Gerät bei eBay. Kl. Anzeigen noch da ist für 85,00€ :)
Meine Entscheidung ist somit gefallen...

Gruß
Falko

E46318i
01.12.2012, 12:29
85€ für ein Neugerät, ungebraucht? Super Preis.

Falko154
01.12.2012, 13:07
Von privat - "so gut wie neu"... 1x ausgepackt...
Ist´ne Abholung, kann es mir also vorher auch anschauen...
Bei dem Preis bin ich kompromissbereit...

Detlef59
01.12.2012, 16:20
Schreib mal bitte, wenn es dir gelungen ist, die Fritz-Box 6360 am Kabeldeutschlandanschluss zum Laufen gebracht zu haben. Und vor allem wie. Mich schreckt die offizielle Verlautbarung = "Geht nicht" von einem Kauf im IE ab. Und für 5 Euro im Monat mieten, die spinnen. :kpatsch:

Breitmaulfrosch
01.12.2012, 16:24
Hi,

ein Kauf von Modem-Hardware ist bei KDG grundsätzlich nicht möglich!!!

Auch kann eine z.B. bei Ebay gekauftes Modem nicht selbst provisioniert werden!!!

Dort angebotene Modems sind Diebstahlware da sie von KabelDeutschland nur für die Zeit der Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Optionen werden, wie z.B. die Hoebox, gegen Entgeld vermietet.

Vorteil ist, das bei Defekt wird kostenlos getauscht.

Also Finger weg von Ebay oder sonstigen Anbieter.

mfg:

ich

Detlef59
01.12.2012, 16:27
..............

Auch kann eine z.B. bei Ebay gekauftes Modem nicht selbst provisioniert werden!!!

............................

Genau das ist die spannende Frage! ;)

Breitmaulfrosch
01.12.2012, 16:56
Im Auftrag ist die HW und die Option hinterlegt.
Eine Änderung der Hardware ist nur Seitens KabelDeutschland möglich und dementsprechend nur mit der von KabelDeutschland gelieferten Hardware möglich.

Ich installiere für KabelDeutschland seit über 12 Jahren.

Trust me.....................;)

mfg:

ich

Detlef59
01.12.2012, 17:02
Danke! Also geht nur mieten. :rolleyes:

Falko154
01.12.2012, 19:51
Ich werde berichten :rolleyes:
Ich liebe es wenn die linke Hand nicht weiß, was die rechte macht...

Jan Henning
01.12.2012, 23:14
Trust me.....................;)

Dann habe ich bei der Erfahrung mal eine Frage: Momentan habe ich in einem Raum im Keller meinen Telephonanschluß am 19''-Rack , daran hängt eine Fritzbox, die meinen Voip-DSL-Anschluß auf meine Auerswald ISDN-Telephonanlage und meinen GB-Netzwerkswitch umsetzt.

Ich überlege jetzt auch einen Kabelanschluß anzuschaffen (Kabel Deutschland), da der hier in Osnabrück 100.000 statt 3.000 kBit bietet.

Anschlußkosten kommen hinzu, weiß ich, aber was mich interessieren würde wäre ob ich meine alte DSL-Fritzbox einfach gegen die Kabel-Deutschland-Fritzbox ausgetauscht bekomme, diese mir dann auch in meinen Keller an meinen Serverrack montiert wird und dann mein Haussystem wie vorher läuft, oder ob ich z.B. auch eine neue Telephonanlage brauche...

Für´s Fernsehen brauche ich den Anschluß nicht, habe eine Satschüssel, nur für Internet und Telephon wäre es interessant...

Munter bleiben: Jan Henning

Breitmaulfrosch
02.12.2012, 01:28
So....................eben von den Toten Hosen aus München zurück:top::top::top:

Fritzboxeinstellungen der Fritzbox kann man im Menue der Box sichern und anschließend kompl. in die Homebox kopieren.

Lediglich mauelle Firmwareupdates sind nicht möglich. Die schießt der Betreiber automatisch nach.

Grüsse und gute Nacht....................

ich

Detlef59
02.12.2012, 09:00
So....................eben von den Toten Hosen aus München zurück:top::top::top:

Fritzboxeinstellungen der Fritzbox kann man im Menue der Box sichern und anschließend kompl. in die Homebox kopieren.

Lediglich mauelle Firmwareupdates sind nicht möglich. Die schießt der Betreiber automatisch nach.

Grüsse und gute Nacht....................

ich

Heißt das jetzt, eine gekaufte 6360 kann man doch benutzen? :confused:

Jan Henning
02.12.2012, 09:19
Fritzboxeinstellungen der Fritzbox kann man im Menue der Box sichern und anschließend kompl. in die Homebox kopieren.

Das meinte ich eigentlich nicht, sondern ob die Fritzbox von Kabeldeutschland einen S0-Bus zum Anschluß von ISDN-Telephonanlagen bereitstellt wie es meine Fritzbox 7390 aktuell macht.

Alternative wäre den Telekomanschluß zu behalten und einen Multi-WAN-Router zu benutzen um beide Anschlüsse (Kabelinternet + DSL) zu bündeln, aber das wäre bei mir eine Premiere...

Munter bleiben: Jan Henning

E46318i
02.12.2012, 09:26
Heißt das jetzt, eine gekaufte 6360 kann man doch benutzen? :confused:
Mal abwarten, was Falko154 zu berichten hat.

Breitmaulfrosch
02.12.2012, 12:43
Das meinte ich eigentlich nicht, sondern ob die Fritzbox von Kabeldeutschland einen S0-Bus zum Anschluß von ISDN-Telephonanlagen bereitstellt wie es meine Fritzbox 7390 aktuell macht.

Alternative wäre den Telekomanschluß zu behalten und einen Multi-WAN-Router zu benutzen um beide Anschlüsse (Kabelinternet + DSL) zu bündeln, aber das wäre bei mir eine Premiere...

Munter bleiben: Jan Henning


Ja.

Die 6360 ist identisch zur 7270, jedoch mit einer Antenne weniger.

S0-Bus,2x TAE seitlich,2xRJ11 hinten, 4xGigabit, 1xUSB 2.0

Das sollte fürDeine Ansprüche soweit befriedigen.

Ich hab die 6360 bei mir im Speicher auf dem Netzwekschrank stehen.

Und 5GHz-Band für erweiterten Wifi hat sie auch ;)

Grüsse:

ich

Reini 328i E46
19.12.2012, 20:36
Ich werde berichten :rolleyes:
Ich liebe es wenn die linke Hand nicht weiß, was die rechte macht...




hast Du Deine Fritzbox zum laufen bekommen?


gruß
Reini

Detlef59
19.12.2012, 21:41
Würde mich auch interessieren. Unsere jetzige Fritz-Box zickt beim WLAN. :mad:

Falko154
20.12.2012, 21:14
hast Du Deine Fritzbox zum laufen bekommen?

gruß
Reini Nein, natürlich nicht. :rolleyes:

Es verhält sich so, wie Breitmaulfrosch es beschrieben hat. Ich kann und möchte da auch gar nicht all zu viel zu schreiben sonst bin ich gleich wieder auf 180°...
Ich habe die KD Box von jemandem erstanden, welcher die Box bei KD quasi bezahlt hat. Er hatte die wg. Umzug oder auslaufendem Vertrag einfach behalten und dann die geforderte Summe (160€) an KD bezahlt. Selbst diese Zahlung rechfertigt nicht, dass die Box dann ins Eigentum übergeht und ein Weiterverkauf möglich wäre. Sie ist und bleibt wohl Eigentum von KD. Punkt. Somit sind alle 6360 Boxen, welche im Umlauf sind, ich zitiere, "Hehlerware".
Technisch ist dieses provisionieren und ins System einpflegen machbar aber defacto nicht gewünscht.

Ich hatte in einem anderen Forum dazu auch einen entsprechenden thread aufgemacht wo der Tenor auch klar in diese Richtung geht.

Am WE wurde mir diesbezüglich zwar noch ein Rückruf von KD zugesichert aber dieser blieb bisher aus. :rolleyes: Natürlich werden auch keine Gesprächsnotizen o.ä. Absprachen im System festgehalten, ergo, man konnte sich an die gemachte Zusage eines KD Mitarbeiters mir gegenüber keinen Reim daraus machen :rolleyes:

Ich bin einfach nur noch müde...

Detlef59
21.12.2012, 08:19
Danke!
--------------

E46318i
30.12.2012, 11:50
Schade, daß es nicht geht. Ich hätte zukünftig gerne dieses Produkt verwendet.
Warum nicht die FRITZ!Box 6340 Cable? Klick (http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?p=2957497#post2957497).

tom01
09.02.2013, 17:33
Ich liebe dieses Forum! Mann findet hier alles! :top:

Ich habe folgendes eigentlich vor:

I-Net Kabel-Deutschland >>> FritzboxWLAN 3170 (habe ich rumliegen) >>> Signal per devolo übers Stromnetz im Haus verteilen

Mein Problem:

Die Fritzbox bekommt keine IP zugeteilt, somit habe ich zwar ein funktionierendes Netzwerk, leider ohne den gewünschten I-Net Anschluß.

Meine Mail mit der Bitte um Erteilung einer IP an Kabeldeutschland wurde dahingehend beantwortet, ich möge doch einen Tarifwechsel vornehmen und die neue Home-Box gleich mitmieten. Das möchte ich aber nur ungern. Alternativ wurde mir für 2 € monatlich ein Kabelmodem mit WLAN angeboten. Acu das wäre nicht unbedingt eine gewünschte Lösung.

Die Frage laute also: Wie kann ich meine vorhandene Fritzbox WLAN an das Kabelnetz Deutschland anschließen?

Die Jungs mit den rosa Mützen können nämlich nur 346 kB bereitstellen. LTE ist leider auch nicht verfügbar.

Rollo
09.02.2013, 17:44
Die Frage laute also: Wie kann ich meine vorhandene Fritzbox WLAN an das Kabelnetz Deutschland anschließen?
Die Fritzbox benötigt einen Router, sonst geht das nicht.
Erst die 3790 kann das ohne.

tom01
09.02.2013, 17:57
Lt Kurzporträt von avm scheint es einen Router zu haben.

http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Service-Portal/News_und_Ausblick/kurzportrait_3170.php

zinn2003
09.02.2013, 18:10
I-Net Kabel-Deutschland >>> FritzboxWLAN 3170 (habe ich rumliegen) >>> Signal per devolo übers Stromnetz im Haus verteilen

Irgendwie fehlt das Kabelmodem. :confused: Das Muss doch auch die IP bekommen oder?

tom01
09.02.2013, 18:31
Also, ich bekomme von Kabeldeutschland das Signal übers Fernsehkabel. Daran hängt ein VoIP Modem von Motorla SBV5121.

Das hat nur einen RJ 45 für den direkten Anschluß eines PC. Daran soll meine Infrastruktur PC, Apple, Fernseher, PS usw)

Nur ich bekomme das Signal nicht in meine Netzwerk.

Jan Henning
09.02.2013, 18:50
Nur ich bekomme das Signal nicht in meine Netzwerk.

Du mußt einen Router dazwischen hängen.

Fernsehkabel -> Motorla SBV5121 -> Router (deine FritzboxWLAN 3170) -> Switch - > Diverse Endgeräte.....

Der Betrieb eines externen Kabelmodems mit der FritzBox WLan 3170 als Router ist ohne viel Aufwand möglich, wenn man das interne DSL-Modem deaktiviert.

Laut AVM geht das nicht, tut aber trotzdem. Dazu in der Web-Konfiguration die Seite

„Einstellungen“ -> „Internet“ -> „Zugangsdaten

und dann im Browser den Webseitenstil auf „kein Stil“ umstellen.

Dann gibts plötzlich in der obersten Zeile die Auswahlmöglickeit „Anschluss“, hier kann man zwischen

1) Internetzugang über DSL

2) Internetzugang über LAN1 / WAN

wählen. Das auf 2) umstellen und weiter unten

„Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)“

und

„Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)“

einstellen, evtl. noch die vom Kabelbetreiber erwartete MAC-Adresse, und schon: tut.


http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/12736.php3

Munter bleiben: Jan Henning

Chris46
09.02.2013, 18:54
Du musst die Fritzbox so einstellen, dass sie Internet über Lan1 bezieht und das Lankabel von dem Kabelmodem in Lan1 der Fritzbox stecken.

Anleitung sollte es bei Google geben. Bin gerade nur Mobil online, deswegen kein Link ;)

Breitmaulfrosch
09.02.2013, 20:38
Ich liebe dieses Forum! Mann findet hier alles! :top:

Ich habe folgendes eigentlich vor:

I-Net Kabel-Deutschland >>> FritzboxWLAN 3170 (habe ich rumliegen) >>> Signal per devolo übers Stromnetz im Haus verteilen

Mein Problem:

Die Fritzbox bekommt keine IP zugeteilt, somit habe ich zwar ein funktionierendes Netzwerk, leider ohne den gewünschten I-Net Anschluß.

Meine Mail mit der Bitte um Erteilung einer IP an Kabeldeutschland wurde dahingehend beantwortet, ich möge doch einen Tarifwechsel vornehmen und die neue Home-Box gleich mitmieten. Das möchte ich aber nur ungern. Alternativ wurde mir für 2 € monatlich ein Kabelmodem mit WLAN angeboten. Acu das wäre nicht unbedingt eine gewünschte Lösung.

Die Frage laute also: Wie kann ich meine vorhandene Fritzbox WLAN an das Kabelnetz Deutschland anschließen?

Die Jungs mit den rosa Mützen können nämlich nur 346 kB bereitstellen. LTE ist leider auch nicht verfügbar.


Hi,

über die Fritz.box html anmelden und das eingebaute DSL-Modem deaktivieren. LAN1 wird dann zum WAN. Daran das Modem/PowerLAN drann und dann sollte es gehen.

mfg:

ich

tom01
10.02.2013, 10:24
Danke erst mal an Alle, die sich hier die Mühe machen mir zu helfen.

Ich habe auf der Fritzbox Firmware Ver. 49.04.58 .

Wenn ich in den Experteneinstellungen bin habe ich die Möglichkeit auszuwählen, ob ich :

1. eine Internetverbindung für alle (Router) oder

2. Fritz!Box als DSL-Modem nutzen möchte.

Ich habe 1. gewählt.

Danach kommen die Zugangsdaten: ich habe wird nicht benötigt gewählt.

Dann kommen Verbindungseinstellungen:


>>


Die Werte für die folgenden ATM-Einstellungen erhalten Sie von Ihrem DSL-Anbieter.
VPIVCI
Kapselung
Bridged (Routed Bridge Encapsulation)
IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen
DHCP-Hostname
Routed IP LLC NLPID (ISO)
Routed IP LLC Snap
Routed IP Raw
IP-AdresseSubnetzmaskeStandard-GatewayPrimärer DNS-ServerSekundärer DNS-Server
MAC-Adresse der FRITZ!Box: BC:05:43:4D:2A:68 <<


Und die habe ich nicht. Oder: was muß hier eingetragen werden?


Eine andere mögliche Fehlerquelle ist vielleicht das Kabel, mit dem ich das Kabelmodem mit der Fritzbox verbinde. Das ist das dünne, graue, das bei der Telekom den Splitter mit dem DSL-Modem verbindet.


Ich werde langsam irre mit dem Kram. :(

SirBecks
10.02.2013, 11:04
Das dünne Kabel dürfte nur 2 Adern haben, du brauchst ein vollwertiges Patch Lan Kabel mit 8 Adern.
Die Mac Adresse dürfte vermutlich auf deinem alten Gerät aufgedruckt sein


Sent from my iPad using Tapatalk

tom01
10.02.2013, 11:13
So. Läuft!

Danke an Alle, die mitgeholfen haben.

Das Kabel war schuld, das es nicht funktioniert hat. Habe jetzt ein Netzwerkkabel drangesteckt und siehe da! Tut!

Breitmaulfrosch
10.02.2013, 11:38
Na siehst, geht doch.:top:

mfg:ich

tom01
11.02.2013, 07:44
Sender Eriwan: Geht vom Prinzip ja, aber!

Das Netz funktioniert jetzt so, wie ich es mir gedacht habe.

Aber: wenn ich mein iPad mit dem Netz per devolo WLAN Adapter verbinde kann ich dennoch mit dem Ipad nicht ins I-Net. Die Datenrate dieser Verbindung beträgt 13 Mbit und ich bekomme Abbruchmeldungen wegen Zeitüberschreitungen.

Die anderen devolo Adapter funktionieren problemlos, auch die Geschwindigkeit stimmt. Ich kann den devolo WLAN Adapter auch im Netz sehen und ansprechen.

Hat jemand eine Idee, was nun wieder sein könnte?

tom01
14.02.2013, 10:56
Tja, zu früh gefreut.

Aus irgendwelchen, für mich nicht nachvollziehbaren Gründen ist alles wieder beim Alten. D.h. ich habe ein funktionierendes Netzwerk einschließlich der devolo Adapter, aber kann damit nicht über das Kabelmodem auf´s I-Net zugreifen.

Frage an die Kabeldeutschland I-Net Nutzer, was für ein Kabelmodem habt ihr? Ich habe ein Motorola SBV1512, das kann offensichtlich gar nicht´s außer mir eine RJ45 zur Verfügung zu stellen. Mann kann nicht darauf zugreifen und schon gar nicht´s einstellen.

Rollo
14.02.2013, 12:08
Guck mal hier (etwas herunter scrollen) so sieht das Motorola Modem von KD aus : http://www.kabeldeutschland.de/psources/media/Kabel-Internet-Phone-Startguide.pdf

Ansonsten hilfreich ist das www.kdgforum.de .

Detlef59
14.02.2013, 12:13
Frage an die Kabeldeutschland I-Net Nutzer, was für ein Kabelmodem habt ihr? Ich habe ein Motorola SBV1512, das kann offensichtlich gar nicht´s außer mir eine RJ45 zur Verfügung zu stellen. Mann kann nicht darauf zugreifen und schon gar nicht´s einstellen.

Thomson THG540

tom01
14.02.2013, 13:12
Ansonsten hilfreich ist das www.kdgforum.de (http://www.kdgforum.de) .



Die Suche in diesem Forum brachte diesen Link:

http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Service-Portal/Kabel_Fragen_an_die_Hotline/15922.php

Problem:

unter den Zugangsdaten finde ich kein Feld "Internetzugang über LAN1" das ich aktivieren könnte.

Jemand ne Idee?

zinn2003
14.02.2013, 13:16
Erweiterte Einstellungen sind aktiviert?

tom01
14.02.2013, 15:13
Jop.

Hab jetzt mal avm angemailt, mal sehen, was die zum Thema meinen.

Ich habe auch den Verdacht, dass sich das 3170 gar nicht so konfigurieren lässt.

Oder ich bin zu doof, dass kann natürlich auch sein. :cool:

Chris46
14.02.2013, 15:22
2 sec Google bemüht:
http://www.paules-pc-forum.de/forum/tipps-tricks/124358-gelost-fritz-box-3170-ueber-lan1-kabeldeutschland-modem-nutzen.html

tom01
14.02.2013, 15:49
Danke, das ist ja richtig fies.

Probiere ich nachher zu Hause aus.

Chris46
14.02.2013, 15:52
Viel Erfolg :)

tom01
14.02.2013, 18:23
Kämpfe noch. Momentan habe ich ein Einstellung zerschossen und kann gar nicht mehr auf das Gerät zugreifen. :mad:

tom01
14.02.2013, 19:42
Danke, Chris, das war der entscheidente Hinweiß.

Von gebucht 32000 habe ich soeben immerhin 21000 kBit/s gemessen.

Im Grunde ist das eine riesen Frechheit, solche Einstellungen so zu verstecken. Wer gar nicht Technik-affin ist geht los und kauft das gleiche Produkt unter anderer Bezeichnung mit andersfarbigen Gehäuse und einer leicht angepassten Software. Bin mal auf die Antwort von avm gespannt. Deren Kompatibilitätsliste zu Kabelanschlüssen ist NICHTS wert, denn da steht meine 3170 nicht mit drinn.

Und genau mit der bin ich jetzt online.

Chris46
14.02.2013, 19:47
Super freut mich :top:

Hatte den Hinweis hier zwar schon mal gegeben allerdings ohne Link zur Anleitung :o

http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?p=3001200#post3001200

Falko154
18.02.2013, 19:34
Hallo zusammen,

ich hab nochmal eine fachliche Frage bezüglich des Kabel Anschluss von Kabel Dtl.
Ich könnte diesen Netgaer Router (DGN2000b) günstig bekommen:

http://www.amazon.de/dp/B0019UE0TW/ref=asc_df_B0019UE0TW12001830?smid=AXHWOYTGNJPC8&tag=testberichte_sub1-21&linkCode=asn&creative=22506&creativeASIN=B0019UE0TW&ascsubtag=3750_169222_512272a3_512272a4

Leider bin ich unsicher ob dieser am Kabelmodem funktioniert.
Wenn ich diesen Link (via Google) heranziehe scheint es nicht zu funktionieren ?
Außer der letzte Post.!? :confused:
http://unitymedia-kabelbw-helpdesk.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=276
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Unity Media und Kabel D. sich da nicht unterscheiden.


DANKE & Gruß
Falko

Breitmaulfrosch
18.02.2013, 22:27
Hi,

nehm einen einfachen IP-Router (ohne eingebautem DSL-Modem)!!!

Die sind in der Regel billiger und Du hast keine Scherereien mit internes Modem deaktivieren.

mfg:

ich

E46318i
15.09.2013, 17:00
Betreibt jemand erfolgreich einen Apple AirPort Express, aktuelles Modell ist die Variante MC414Z/A (http://store.apple.com/de/product/MC414Z/A/airport-express), am Modem von Kabel Deutschland?

Breitmaulfrosch
15.09.2013, 19:03
Betreibt jemand erfolgreich einen Apple AirPort Express, aktuelles Modell ist die Variante MC414Z/A (http://store.apple.com/de/product/MC414Z/A/airport-express), am Modem von Kabel Deutschland?

Vielleicht wäre eine eindeutigere Fragestellung hilfreicher........................:rolleyes:

Vg:

ich

E46318i
15.09.2013, 23:34
Versteh ich nicht. Was ist daran unklar?

Breitmaulfrosch
16.09.2013, 06:38
Versteh ich nicht. Was ist daran unklar?

Warum sollte das nicht gehen??? Ist doch ein normaler Netzwerkrouter....:rolleyes:

E46318i
16.09.2013, 07:41
Weil man oft über Probleme bei der Konfiguration und dem Betrieb der AE liest. Von daher wollte ich halt einfach wissen, ob hier zufällig jemand genau diese Konfiguration problemlos betriebt. Fertig. Und zwar real, nicht theoretisch.

Warum sollte das nicht gehen??? Ist doch ein normaler Netzwerkrouter....:rolleyes:

Daß es theoretisch funktioniert ist mir auch klar. In der Praxis sieht's halt oft anders aus, es klappt nicht, hakt an der Konfigurierbarkeit, das Signal bricht ab, das Modem verbindet sich nicht, was weiß ich.

Breitmaulfrosch
16.09.2013, 20:56
................jetzt entspann Dich ersteinmal!!!

Modem und Router sind zweierlei Sachen.

Wenn das Modem nicht funktioniert ist das Sache des Netzbetreibers.
Wenn der Router, in dem Fall das Apple AirPort am LAN des Modems nicht geht liegts an der Konfig des Routers da man im normalen CM nix einstellen kann.

Soviel kann ich dazu beitragen.

Vg:

ich