Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


3er E46 330d 80.000 km mit V-power gefahren !! Umstellungsprobleme? [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3er E46 330d 80.000 km mit V-power gefahren !! Umstellungsprobleme?


jackii
11.11.2005, 17:39
moin moin,

eine frage zum bereits viel diskutierten thema v-power diesel ist trotz durchstöbern des forums leider noch immer ungeklärt (zumindest für mich):

mein vater hat innerhalb der letzten 13 monate 80.000 km auf einen, damals neuen (EZ 9/04), 330cd draufgeschrubbt. nun möchte ich den wagen von ihm übernehmen. er hat die kompletten 80.000 km zu 99% schell v-power diesel getankt (bitte hier nicht über den sinn oder unsinn nachdenken, das ist an anderer stelle bereits ausreichend gemacht worden)

meine frage ist nun:

schadet es dem motor in irgend einer form, wenn ich ab sofort "nur noch" normalen diesel tanke und er seine gesammte bisherige laufleistung v-power genossen hat?

sollte der fahrstiel ein argument sein: der wagen wurde und wird in zukunft grundsätzlich "volle lotte" getreten...
*edit*
(soll verdeutlichen, das er nicht schonend bewegt wird. da ich mir vorstellen kann, dass die umstellung nichts ausmacht wenn ihn eine hausfrau zum einkaufen und kinder aus der schule holen fahren würde. der wagen wird dauernd zügig auf der autobahn bewegt siehe 80.000 km in 13 monaten)

danke für eure antworten

jürgen

(hmm... wo kam das "i" wohl her? is mein erster diesel^^)

Veneto
11.11.2005, 17:48
330cdi *hm* :rolleyes: wasn das ? :confused: Daimler?

x-man_the_real
11.11.2005, 17:49
du machst dir gedanken über so eine kleinigkeit, aber hast keine probleme damit den wagen "volle lotte zu treten".
das widerspricht sich doch irgendwie. :confused:

L'âme
11.11.2005, 17:53
Nein, das schadet nicht und der Wagen wird auch kein Stück anders laufen, als vorher.

328i-cabrio-fan
11.11.2005, 18:02
Original geschrieben von L'âme
Nein, das schadet nicht und der Wagen wird auch kein Stück anders laufen, als vorher.
richtig genau, es ist sowieso schwachsinn v-power zu tanken, ich wiß das willst du nicht hören aber naja :D es schadet dem motor jedenfalls nicht, ganz im gegenteil zu dem "volle lotte treten" ;) änder lieber dein fahrverhalten anstatt über den spirt nachzudenken, der nicht den geringsten unterschied ausmacht, jedenfalls ist der nicht fühlbar.
ach übrigens du fährst sicher einen 330cd, keinen 330cdi :D hört sich schon nen bisschen nach benz an :flop:
mfg :top:

jackii
11.11.2005, 18:16
nochmal ganz klar die frage:

macht die UMSTELLUNG auf "normalen" diesel etwas aus nachdem der motor nur mit v-power gefahren wurde, oder nicht?


das es schwachsinn ist den saft überhaupt erst zu tanken steht ausser frage, auch das es nicht´s spür- oder gar messbares bringt weiss ich. aber diskutier mal mit deinem alten herren über so etwas, der der meinung ist, das autofahren erfunden zu haben ;) und ca 2 mio km in seinem leben hinter sich gebracht hat...

an meinem fahrstiel will ich an sich nichts ändern :rolleyes: , sonst könnte ich mir ja auch ´nen "langsameren" wagen holen.
das auto ist für mich ein geschäftswagen, mit dem ich schnellst möglich von a nach b komme und das ganze mit dem maximal möglichen fahrspass und entsprechendem komfort bei einem vernünftigen kosten / nutzen verhältnis.


auch das "i" ist inzwischen wegeditiert (lag daran, das ich bisher nur modelle mit "i" hatte ;)

danke nochmals

jürgen

deep fly
11.11.2005, 18:34
Hi!
Am Verschleißverhalten wird sich nichts ändern.
Der Motor kann nicht lesen,und weiß daher nicht was Du tankst. ;)
Kleiner Schertz,aber trotzdem wahr.
Gruß Deep Fly

heizölbrenner
11.11.2005, 20:20
NEIN , es macht nichts!

1.) Der Motor wurde für normalen Mineraldiesel entwickelt und daher ist das auch der beste Treibstoff für den Motor! BTW: Hat nicht BMW sogar gesagt, daß sie keine Freigabe für V-Power-Diesel geben.... (was allerdings Schwachsinn ist.)

2.) V-Power-Diesel besteht zu 95% aus ganz normalem Mineral-Diesel. Es sind lediglich bis zu 5% Gas-to-Liquid (also Diesel aus Erdgas) zugesetzt.
Glaubst Du wirklich, daß Dein Motor die 5% merkt?

Wenn Dir Dein Motor wichtig ist, dann fahr wenigstens "turbogemäß". Das schließt übrigens "volle Lotte" nicht aus.

jackii
11.11.2005, 23:31
also schön warm und auch kaltfahren mache ich seit meinem alpina B6 vor 15 jahren sowieso mit jedem auto das sollte auch "turbogemäs" genug für den 330d sein ;)
und wenn wir "volle lotte" mit vollgastauglichkeit gleichstellen sprechen wir wohl vom selben :rolleyes:

kannst du mir evtl. noch sagen WO bmw sich zum tanken von v-power diesel geäussert hat?

danke

jürgen

odie
12.11.2005, 00:28
Ich glaub die ziehlen eher auf das i in deinem Profil
*nur so als Tip*

Gruß
ODIE

jackii
12.11.2005, 09:10
hrhr, ok war n lacher ;) nu hab ich es dann auch gemerkt, wie gesagt is mein erster BMW der kein "i" in der bezeichnung hat... die macht der gewohnheit hat da wohl zugeschlagen. ( oder war es wunschdenken? :p )

so der lacher hat somit nun ein ende, die frage zur umstellung des diesels ist mehr oder weniger auch beantwortet, vielen dank an alle :top:

jürgen

d7h2e
20.01.2006, 20:50
Original geschrieben von jackii
...an meinem fahrstiel will ich an sich nichts ändern :rolleyes: , sonst könnte ich mir ja auch ´nen "langsameren" wagen holen.
das auto ist für mich ein geschäftswagen, mit dem ich schnellst möglich von a nach b komme und das ganze mit dem maximal möglichen fahrspass und entsprechendem komfort bei einem vernünftigen kosten / nutzen verhältnis.


Ich habe nach Informationen über V-Power gesucht. Aber wenn ich sowas lese wird mir immer schlecht.
Kann mir mal einer sagen warum ? :rolleyes:
Ich bin weder Polizist noch Richter. Und sportlich fahren tue ich auch gerne.
Aber wenn mir ein Geschäftsmann irgendwann mal die Vorfahrt nimmt, dann knallts. Im warsten Sinne...

Laserfreund
20.01.2006, 23:19
wow, d7h2e

DAS is mal ne negative Einstellung :flop:

Hier wurde nirgends geschrieben, daß irgendwer irgendjemandem die Vorfahrt nehmen möchte. An "Vollgasfest" kann man eher noch ablesen, daß es um Autobahnfahrten geht. Ich kann deinen Kommentar irgendwie nicht nachvollziehen. Ich habe mir meinen BMW geholt, weil auch ich "Freude am Fahren" verspüren wollte. Das macht aber auch mich nicht vollautomatisch zum Verkehrsraudi. ... und Jackii kommt meineserachtens schon recht vernünftig rüber.

Gruß, Laser

deep fly
20.01.2006, 23:50
[QUOTE]Original geschrieben von jackii
moin moin,

sollte der fahrstiel ein argument sein: der wagen wurde und wird in zukunft grundsätzlich "volle lotte" getreten...
*edit*
(soll verdeutlichen, das er nicht schonend bewegt wird. da ich mir vorstellen kann, dass die umstellung nichts ausmacht wenn ihn eine hausfrau zum einkaufen und kinder aus der schule holen fahren würde. der wagen wird dauernd zügig auf der autobahn bewegt siehe 80.000 km in 13 monaten)

Hi!
Habe es nochmal durchgelesen,kann aber nichts anzeigewürdiges finden.
;)
Wo jetzt der Unterschied zwischen zügig fahren und sportlich ist, muß man mir mal erklären.
Aber halt,jetzt fällt es mir ein ! Im Sport gelten ja keine Verkehrsregeln.
Heißt also d7h2e fährt ohne beachtung der Verkehrsregeln.Na Du bist mir ja Einer,sowas hat ja wohl auf öffentlichen Straßen nichts zu suchen ! :D
Gruß Deep Fly