Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


3er E46 Qualität Antriebsstrang [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3er E46 Qualität Antriebsstrang


SpeedyG.
19.05.2005, 05:31
Ich hab mal ne Frage bezüglich des Antriebsstranges der BMW´s

Also erstens ist mir gestern was dummes passiert. Ich hab die Gänge durchbeschleunigt und dummerweise den 5ten nicht richtig eingelgt. beim Kupplung kommenlassen dann raaatsch, kupplung wieder getreten knüppel richtung 5ten. raaaatsch nochmal probiert raaatsch dann eben nocham neutral kupplung kommen lassen kuplung treten und 5ten rein wie wenn nichts gewesen wäre. Im Prinzip ist das selbe passiert was einem Fahrschulwagen jeden Tag passiert. :mad:

Frage: Kann das meinem Getriebe was gemacht haben? Es fährt sich wie
immer aber man kann ja nicht rein sehen.

2. Frage: Wie gut verkraftet der Antriebsstrang Beschleunigungs orgien oder sportliches Fahren. (keine Bournouts). Vw und Audi haben damit ja keine Probs. Aber wie siehts bei den Hecktrieblern von BMW aus?


Vile Grüße :top:

Gunnar
19.05.2005, 07:34
Original geschrieben von SpeedyG.
2. Frage: Wie gut verkraftet der Antriebsstrang Beschleunigungs orgien oder sportliches Fahren. (keine Bournouts). Vw und Audi haben damit ja keine Probs. Aber wie siehts bei den Hecktrieblern von BMW aus?Also meine BMWs hatten damit bisher keine Probleme.
Sie verkraften das übrigens besser als Fronttriebler, deren Antriebswellen es dabei doch arg zusetzt.

Die Sache mit dem 5. Gang mag kein Getriebe, sowas solltest du nicht allzu oft machen. Von einem Mal gehts aber auch nicht direkt kaputt.

Dietzerl
19.05.2005, 10:26
Servus,

ein einmaliges Verschalten schadet nicht. Außerdem hast Du im Getriebe einen Magneten, der Metallspäne, bzw. Metallabrieb anzieht und somit weitgehend ein Zerstören der Lager vorbeugt.

SpeedyG.
19.05.2005, 11:07
Original geschrieben von Dietzerl
Servus,

ein einmaliges Verschalten schadet nicht. Außerdem hast Du im Getriebe einen Magneten, der Metallspäne, bzw. Metallabrieb anzieht und somit weitgehend ein Zerstören der Lager vorbeugt.

Das mit dem Magneten ist mir neu. Haben wir vielleicht Mechaniker im Forum die das bestätigen können?

Grüße

*S3S4*
19.05.2005, 11:20
Das mit den Magneten ist definitiv so, deshalb muss man u.a. auch kein Getriebeöl wechseln

e46fan
19.05.2005, 17:42
Ich denke nicht, dass ein Verschalter keine Schäden hinterlässt. Mein damaliger Fahrschulwagen ( E30 2 Monate alt ) hatte nach einem Verschalter ( nicht von mir ! ) einen kapitalen Getriebschaden. Ich denke auch, dass die Haltbarkeit des E46 Antriebstranges nicht besonders gut ist, denn man hoert viel von jaulenden oder klackernden Differentialen u.ä...
Jeder Verschalter hinterlässt irgendeinen Schaden. Die Frage ist nur, welche Auswirkung er hat. Kann sein, dass ein Zahnkranz nur nen kratzer bekommen hat, kann aber auch sein, dass ein lager oder ein Synchronring daraufhin irgendwann hops geht...

SpeedyG.
19.05.2005, 19:39
@e46fan

Ich denke nicht das es so krass ist. Hab mich heute noch ein wenig schlau gemacht. Das sollte das Getriebe weg stecken können.

Das es beim E46 Getriebeprobleme gibt oder gab stimmt auch. aber wenn ich sehe was die Antriebstränge im Tunigforum so alles wegstecken bei gechippten Dieseln oder aufgeladenen Benzinern kann man nicht von anfällig sprechen.


Grüße

Gunnar
20.05.2005, 06:06
Original geschrieben von e46fan
Jeder Verschalter hinterlässt irgendeinen Schaden.Jeder Kaltstart hinterlässt irgendwelche Schäden im Motor.
Aber deswegen führt er genausowenig zum Motorschaden wie ein Verschalter dramatische Auswirkungen auf das Getriebe hat.

Was natürlich nicht heißt, daß es nicht möglich ist, ein Getriebe schnell damit zu zerstören. Normalerweise steckt ein Getriebe aber so einige Verschalter weg.